Duygu Özkan

Duygu Özkan

Wand

Achtung, die Tapete ist zurück!

Lange Zeit wurden die wild gemusterten Wände kollektiv und freiwillig vergessen, heute kommt die Tapete als Gestaltungselement zurück. Allerdings in entradikalisierter Form.
Kurden

Der schwindende Einfluss der PKK: „Ein Schatten ihrer selbst“

Der Drohnenkrieg der Türkei hat die PKK an entscheidenden Stellen geschwächt: Die Organisation hat Rekrutierungsprobleme.
Bodrum

Die Österreich-Connection des türkischen Skandalhotels

Ein luxuriöses Hotel, das zeitweise die türkischen Schlagzeilen dominierte, wurde vom türkischen Geschäftsmann Sezgin Baran Korkmaz betrieben. Er wurde in Österreich verhaftet. Heute führt ein Welser Unternehmer die Geschäfte.
Hamburger

Der Mäcki nimmt alle auf

Lange Öffnungszeiten, leichte Erreichbarkeit, das erwartbare Menü: McDonald‘s ist für viele, vor allem Jugendliche, ein Treffpunkt. Das Essen selbst bleibt ein schwieriges Thema.
Südkaukasus

Wie Aserbaidschan zu seiner neuen Stärke kam

Das autoritär regierte Land muss sich vor internationaler Kritik kaum fürchten. Die Geopolitik hat sich günstig für das Regime Ilham Alijews entwickelt.
(Aus)Bildung

Leben im Internat: „So wächst man mehr zusammen“

Früher waren sie eine Drohung, gleichzeitig eilte ihnen ein guter Ruf voraus: Internate haben sich im Laufe der Zeit gewandelt. Heute geht es neben der Ausbildung auch um das Freizeitangebot.
Unbeliebte Arbeit

Wer bügelt heute noch?

Die Millennials und alle, die danach kamen, haben dem Bügeln kollektiv abgeschworen, heißt es. Und Polyester kommt ohnehin faltenfrei aus der Waschmaschine. Wo das Bügeleisen heute steht.
Berg-Karabach

Angriff Aserbaidschans: „Entscheidend war nur, was Moskau und Ankara sagen“

Aserbaidschan habe von der Internationalen Staatengemeinschaft nichts zu befürchten, erklärt Südkaukasus-Experte Stefan Meister. Angetrieben sei Baku von Rachegelüsten. Und die Erinnerung an die armenische Besiedlung werde wohl ganz getilgt werden.
Berg-Karabach

Der Krieg im Kaukasus entflammt neu: Über 7000 Menschen in Sicherheit gebracht

Aserbaidschan startete einen bewaffneten Angriff zur Rückeroberung der letzten armenisch bewohnten Orte.
Ein Jahr Proteste

Die schleichende Revolution im Iran

Seit dem Tod der jungen Frau Mahsa Amini in Polizeigewahrsam sind die Gräben zwischen Regime und Volk noch tiefer geworden. Sie sind nicht mehr zu überwinden.
Doppelnamen

Wessen Familiennamen weitergeben?

Seit zehn Jahren dürfen Kinder in Österreich einen Doppelnamen erhalten. Großflächig angenommen wird das Angebot aber nicht. Dafür tragen viel mehr Kinder die Nachnamen ihrer Mütter. Und Familien mit mehreren Namen sind keine Seltenheit mehr.
Leitartikel

Das System im Iran ist morsch und hat ein Ablaufdatum

Seit einem Jahr rüttelt die Bevölkerung an den Fundamenten der Islamischen Republik. Dieser zivile Ungehorsam untergräbt auf Dauer das Regime.
Umzug nach St. Petersburg

Karin Kneissl wirft Österreich Schizophrenie im Umgang mit Russland vor

Die ehemalige Außenministerin zieht mitsamt ihren Ponys nach St. Petersburg. Beim Wirtschaftsforum Wladiwostok polemisierte sie gegen Bundeskanzler Nehammer.
Interview

Historiker Tanner: „Die Schweiz profitierte vom Krieg der anderen“

Der Schweizer Historiker Jakob Tanner erläutert die Schweizer Strategie des „Sich-nützlich-Machens“. Das Verständnis der Neutralität wandle sich aktuell unter den Bedingungen des russischen Überfalls auf die Ukraine.
Junglehrer

Zum ersten Mal vor der eigenen Klasse

Tausende Pädagogen haben in den kommenden zwei Wochen ihren ersten Schultag. Sie beginnen einen anspruchsvollen Beruf, der schwer allen Anforderungen gerecht werden kann. Was die jungen Lehrer antreibt.
  1. Seite 3

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.