Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Friederike Leibl

Friederike Leibl

Chronik

Wer den Schuh offen hat, muss ihn selber binden

Fußballer neigen zu lustigen Sprüchen: Nicht selten versteckt sich in scheinbar Einfachem Allgemeingültiges.

Chronik

Meine Herzklappe steht nicht in der Schlange

Einer stellt sich vor der Ausschank an und bestellt acht Bier für seine Freunde, wenn er drankommt.

Chronik

Irgendwer muss einmal die Würstel essen

Wer Steak will, muss es selber mitbringen. Über die neue Ehrlichkeit.

Chronik

Das Wasser trägt jeden Ton ans Ufer

Im Sommer sind wir alle Kinder: immer wieder einmal noch auf der Alten Donau schippern.

Chronik

Lieber ein Tattoo des Alters als den Schäfer auf dem Bein

Kunstvoll tätowierte Beine haben das öffentliche Bild in diesem Sommer dominiert.

Meinung

Heiße Sommer sind auch schön

Es ist ein heikles Bekenntnis, aber Eine muss es ja machen.

Chronik

Supermond plus Superhitze macht super Stimmung

Wer einen Schuldigen für Müdigkeit und wirre Aktionen braucht, sollte den heutigen Tag nützen.

Chronik

Ich wollte nur wissen, worum es bei Layla geht

Der Algorithmus schätzt mich seitdem falsch ein.

Chronik

Frühmorgens bei der Säge muss man an Putin denken

Wer jetzt kein Holz hat, lässt es reservieren. Von den Vorbereitungen auf den Winter.

Chronik

Gewinner wechseln auf die Verliererseite

Es schwebt eine Art Unwirklichkeit über diesen Wochen. Als ob die Abrechnung nicht kommen würde.

Schaufenster

Premium Karibik, doppelt so schön

Fröhlichkeit in sieben Sprachen: Auf der Antilleninsel Saint Martin wird nur gehupt, um Danke zu sagen.

Chronik

Sternschnuppen schauen, bis die Mangos wachsen

Manche Projekte sind in die weite Ferne gerichtet, doch der Gedanke an die Ernte reicht schon aus.

Chronik

Der Sänger, der durch viele Leben ging

Guns N'Roses waren die Versicherung, dass die Pandemie vorbei ist.

Meinung

Bitte rechts stehen, auch wenn es ein Nebengleis ist

In der Stadt sind wieder viele Schulklassen unterwegs. Das war schon lang nicht mehr so. Es herrscht eine laute Fröhlichkeit, die Schüler bilden eine amorphe Masse mit spontanen Ausbuchtungen in alle Richtungen.

Meinung

Warum haben Erdbeeren besser geschmeckt, als wir Kinder waren?

Von Erdbeeren, die Ananas heißen.

  1. Seite 1