Friederike Leibl

Friederike Leibl

Chronik

Die vielen Rabatte machen das Leben teuer

Die wenigsten interessieren sich für die Einkäufe der anderen, sie schauen auf ihr Handy oder entnervt in der Gegend herum und hoffen, dass irgendeiner, der meist recht unsympathisch ist, alle mit dem Ruf nach einer zweiten Kasse befreit, ohne selbst derjenige sein zu wollen.

Chronik

Die ungehörten Nachrichten

Am Anfang wurden nur ein paar Nachrichten auf der Mobilbox nicht abgehört, weil klar war, worum es ging: Ruf mich zurück.

Chronik

Die Schnürlsamthose und die Kastanien in der Hand

Abschied liegt in der Luft, aber es ist kein endgültiger.

Chronik

So viele Türen können damit geöffnet werden

Ob ich mehrere Räder habe, will ein neugieriger Zeitgenosse wissen, der meinen Schlüsselbund mit einer Mischung aus Fassungslosigkeit und Bewunderung mustert.

Chronik

Die Dauerwelle war nie wirklich weg

Die Zeit verzeiht, die Verirrung wiederholt sich.

Chronik

Auch der Oleander wächst am besten neben der Straße

Die besten Feiern finden in der Küche statt, und nicht jedes Stockwerk hält, was es verspricht.

Chronik

Kobaltblau und Kirschrot, Himmelblau und Hellgrün

Warum man nie genug Buntstifte haben kann und Kunststoffhüllen das Leben glätten.

Chronik

Nicht im Stehen, nicht im Gehen, nicht aus dem Papier

Die Frage nach dem Lieblingsessen war schon schwierig, bevor der Wahlkampf das Schnitzel und das Salatblatt zum Gesprächsthema machte. Essen ist politisch, ob es nun um Kebap oder Schweinsbraten, Schulessen oder vergoldete Steaks geht.

Chronik

Der faule Sommer soll ewig dauern

Wer den Sommer vor dem Herbst beendet, kann die Wolle kaum erwarten.

Chronik

Was passiert, wenn das Netz ausfällt

Kein Kaffee, keine Eiswürfel, keine Orientierung.

Chronik

Beim nächsten Mal dann mit leichtem Gepäck

Reisen mit leichtem Gepäck: An diesen Vorsatz, der nie in Erfüllung geht, denkt man, während der tonnenschwere Rucksack und sämtliche anderen Trümmer einen während der Anreise so in Mitleidenschaft ziehen, dass man von der Schlepperei erst einmal drei Tage verspannt ist. Das nächste Mal kommt nur das Notwendigste mit. Ganz bestimmt.

Chronik

Die Gläser sind aufgereiht, es ist wieder so weit

Die Marillenernte hat begonnen und damit der herrlichste Wahnsinn des Sommers.

Chronik

Und was verbirgt sich in Ihrem Kühlschrank?

Die Rolle des Kühlschranks (genauer gesagt, dessen Befüllung) für das menschliche Zusammenleben wird zu wenig beachtet.

Meinung

Wenn das Joghurt im Urlaub bunter ist

Gleiche Marke, gleiche Verpackung, andere Zusammensetzung: Eine Studie entlarvt Tricks der Lebensmittelkonzerne. Warum nicht alles allen gleich schmeckt.

Chronik

Immer ernst bleiben, wenn man Nudelsuppe isst

Das Kudern überkommt einen wie Niesen.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›