Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Friederike Leibl

Friederike Leibl

Meinung

Bitte rechts stehen, auch wenn es ein Nebengleis ist

In der Stadt sind wieder viele Schulklassen unterwegs. Das war schon lang nicht mehr so. Es herrscht eine laute Fröhlichkeit, die Schüler bilden eine amorphe Masse mit spontanen Ausbuchtungen in alle Richtungen.

Meinung

Warum haben Erdbeeren besser geschmeckt, als wir Kinder waren?

Von Erdbeeren, die Ananas heißen.

Chronik

Ich hab dir nie einen Rosengarten versprochen

Wie man zur unbekannten Berühmtheit wird, aber gelbe Rosen möglichst meiden sollte.

Meinung

Wer Top Gun im Kino sah, hat Narben auf dem Arm

Die Frage heißt: Pockengeimpft oder nicht?

Chronik

Beim Fußballspielen ist das Rauchen zu unterlassen

Dinge, die man auf dem Fußballplatz nicht tut und in einem Spital keinesfalls sagt.

Meinung

Mut ist keine Kunst für Österreichs Songcontest-Jury

Die Ukraine bekam von Anrufern aus Österreich zwölf Punkte, von der Fachjury keinen einzigen.

Meinung

Premium Der Damm muss gebaut sein, bevor die Flut kommt

Man will keine Gedanken mehr an das Coronavirus verschwenden. Das ist vielleicht verständlich, aber verhindert keine Wiederkehr des Schreckens.

Chronik

Erdäpfel hetzt man auch nicht bei Liebe in der Luft

Dass der Schulweg nicht kürzer wird, wenn man ihn täglich geht, weiß jeder Schüler und versucht dennoch immer wieder aufs Neue, die Uhr zu schlagen.

Chronik

Wir heizen nicht den Hof und schließen alle Türen

Nassrasur statt Elektrorasierer: Von nicht immer ernst gemeinten Appellen in der Ölpreiskrise, die wieder aktuell werden.

Chronik

La Nouvelle Vague und die alten Zeitwächter

Die Pünktlichkeitslager driften immer weiter auseinander. Während sich die einen auf gar nichts mehr festlegen, rügen einen die anderen bereits, bevor man einen Termin vergessen hat.

Chronik

Das schwarze Loch ist eine fixe Größe

Menschen setzen sich auf ihre Brillen, weil sie ohne Brille nicht sehen, wo sie sich hinsetzen.

Chronik

Birken in der Ferne und der grüne Klee am Eck

Im Verkehrsbegleitgrün wächst das Glück, wenn man es denn findet.

Chronik

Auf der Suche nach einem Regenbogen

Was man nicht hatte, steht einem offenbar noch bevor, und es löst ein seltsames Gefühl aus.

Chronik

Das Zeichen der Zeit ist ein Z des Grauens

Ein Text ohne Satzzeichen ist wie ein Gesicht ohne Wimpern und Augenbrauen.

Chronik

Eine ist immer schimmlig, das gehört nun mal dazu

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern, in den Beeten tut sich was. Das Schöne sehen.

  1. Seite 3