Schnellauswahl
Günther Haller

Günther Haller

Kultur

Kaiser und Sultan: Die alte Balkanroute

Die Zeit der Türkenkriege im 16. und 17. Jahrhundert war nicht nur eine Zeit des Blutvergießens. Im Schatten der Machtpolitik gab es einen lebendigen Kulturaustausch, eine Brücke zwischen Orient und Abendland. Man ließ sich vom Fremden faszinieren.

premium

Der Kampf gegen die Kunst

Ende der 1920er-Jahre erlosch die Kunst der Avantgarde in Österreich, Künstler emigrierten. Über die Vergiftung des geistigen Klimas durch eine hetzerische Kunstkritik.

premium

Die Mayflower und die Neue Welt AG

Die Pilgrim Fathers gelten als die Gründerväter der amerikanischen Nation. Die Seereise mit der Mayflower 1620 wurde mythologisiert, eigentlich war sie ein Projekt britischer Finanzinvestoren.

Alpbach 2020

Ein kleines Gebirgsdorf als Fenster zur Welt

Ein schön gelegenes, völlig unberührtes Dorf in den Kitzbüheler Alpen mit dem sprechenden Namen Alpbach machte Karriere als erster intellektueller Treffpunkt nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Daraus wurde 75 Jahre hindurch eine fixe Instanz im geistigen Leben Österreichs.

premium

Das Wissen der Walfänger

Ohne über den Walfang früherer Zeiten Bescheid zu wissen, lässt sich eine Geschichte der Meereswissenschaften nicht erzählen. Ein Historiker macht sich auf die Spuren der Wale und der Jäger, die sie verfolgten und mehr über die Meere wussten als alle anderen.

Schaufenster

Als die Pille ein heißes Eisen war

Vor 60 Jahren kam die Pille auf den Markt. Durchaus eine Revolution, aber die gesellschaftlichen Implikationen wurden damals falsch eingeschätzt und werden erst heute klar.

Meinung

Beatmungsgeräte brauchen wir, aber Kultur?

Wie es mit der Kunst sein könnte nach Corona.

premium

Libanon: Gute alte Kolonialzeit?

In der Krise erscheint vielen Libanesen die Zeit vor hundert Jahren, als ihr Staat entstand und Frankreich als Kolonialmacht die Hoheit im Land innehatte, als gute alte Zeit.

premium

Wie bequem ist deine Kleidung, Frau?

Frauenkleidung war einst in einem moralischen Regelsystem verankert, sie folgte Schönheitsidealen, Normen und Tabus. Und sie sagte viel über den Handlungsspielraum von Frauen aus. Erst ab 1900 setzte sich eine neue, befreiende Frauenmode durch.

premium

Die Steinbrecher von Perg

Mühlsteine waren das Herzstück jeder Mühle. Ihre Herstellung gehört zu den ältesten und anstrengendsten Kulturtechniken. Ein Besuch im Mühlsteinmuseum von Perg.

premium

Der Untergang der Maya

Seit 25 Jahren war in Österreich keine umfassende Ausstellung über die Hochkultur der Maya zu sehen. Eine aktuelle, hochkarätige Schau holt das nun nach. Eine Empfehlung.

Kultur

Ernst Lothar: In seinem Lager war Österreich

Man sollte sich gerade zum Jubiläum der Salzburger Festspiele wieder mehr an ihn erinnern: Ernst Lothar, dessen berührende Erinnerungen neu aufgelegt wurden.

Kultur

Salzburgs geniale Improvisationen

Was Festspiele brauchen, sind nicht Entwürfe und Baupläne, sondern Aufführungen. So dachten 1920 die Gründer der Salzburger Festspiele. Sie hatten viele Ideen, aber kein Festspielhaus, und entwickelten daher eine große Kreativität in der Wahl von Spielstätten.

premium

Die Demütigung der Grande Nation

Krieg 1870. Der Deutsch-Französische Krieg vor 150 Jahren verschob die Machtverhältnisse in Europa mit weitreichenden Folgen. Der Weg der alten Erbfeindschaft bis heute.

premium

Die Kosaken und der ewig gefrorene Boden

Vor rund 400 Jahren eroberten die Kosaken Sibirien für den Zaren. Ihre ersten Berichte schildern ein neues Phänomen: Die Erde hier sei immer hart gefroren. Seitdem ist das Wissen um den Permafrostboden in der Welt und beschäftigt die Wissenschaft.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›