Schnellauswahl
Gudula Walterskirchen

Gudula Walterskirchen

Meinung

Unsere CO2-Politik: Wir sind Italiens Müllschlucker und Transithölle

Statt flammender Reden auf Klimagipfeln und Zusatzsteuern sollte die Politik bei sich selbst beginnen.

Meinung

Bei Gewalt und Mord endet die Toleranz für religiöse Werturteile

Aus Angst, von Fundamentalisten als islamophob gescholten zuwerden, schweigen wir zu struktureller Gewalt im konservativen Islam.

Meinung

Kinderarmut heute: Zu wenige Kinder, wenig Zeit, wenig Bindung

Der Wert von Kindern für eine Gesellschaft misst sich auch, aber nicht nur an den finanziellen Mitteln, die ihre Eltern zur Verfügung haben.

Meinung

Wir dürfen die misshandelten Kinder nicht erneut im Stich lassen

Die Stadt Wien zahlt Steuergeld an die Opfer vom Heim Wilhelminenberg. Doch der Heimskandal darf damit nicht erledigt sein.

Meinung

Osteuropa verdient Wertschätzung statt moralischer Ermahnungen

Nach der Samtenen Revolution folgte in der Tschechoslowakei rasch die Enttäuschung. Bis heute fühlt man sich nicht wertgeschätzt.

Meinung

Nur schwer wird man die Geister des Hasses wieder los

Aufgestaute Emotionen, blinde Wut und Hass sind in der Politik für Verhandlungen nach einer Wahl hinderlich oder richten sich gar gegen die eigenen Parteifreunde.

Meinung

Atom, Klima und Ozonloch: Umwelt als Apokalypse

Wenn Kinder wegen des Klimawandels in Endzeitstimmung geraten, Erwachsene sich hingegen nicht verantwortlich fühlen, läuft etwas schief.

Meinung

Der Kampf gegen die Kurden findet auch in Österreich statt

Im Krieg gegen die Kurden geht es nicht nur um Geopolitik, sondern es ist auch ein Richtungskampf im Islam.

Meinung

Auch Grün-PolitikerInnen sollten sich an Spielregeln halten

Wenn Politiker, statt zu argumentieren, Journalisten persönlich verunglimpfen und attackieren, dann ist das ein No-Go. Das gilt auch für die Grünen.

Meinung

Die Grünen und ihre neu entdeckte Affinität zum Christentum

Werner Kogler spricht von Umkehr und der Bibel: Ist es eine wundersame Bekehrung oder doch nur Populismus?

Meinung

Wahlkampf 2019: Dreck, Lügen, Duelle, Verräter und ein Video

Ein schmutziger Wahlkampf, den sich kaum jemand so gewünscht hat, ist endlich vorüber. Der Preis war in vielerlei Hinsicht hoch.

Meinung

Schmutzige Luft, die Spekulanten Milliarden einbringt

Vom Handel mit Verschmutzungsrechten hat die Umwelt wenig, es profitieren vor allem Investmentbanken und die Atomlobby.

Meinung

Wir dürfen nicht vor geschlossenen Gesellschaften kapitulieren

Karl Popper diagnostizierte als Feinde der offenen Gesellschaft Faschismus und Kommunismus. Der reaktionäre politische Islam gehört in diese Kategorie.

Meinung

Drei Gründe, warum Kurz die Pfeile der SPÖ auf sich zieht

Einige Gesetze und Systemumstellungen der türkis-blauen Koalition bedeuteten tiefe Schnitte ins Machtgefüge der SPÖ.

Meinung

Wenn Enthüllungsjournalisten zu willfährigen Werkzeugen werden

Die Affäre rund um das Ibiza-Video demonstriert auch, wie problematisch der Umgang von Medien mit anonymen Quellen und Persönlichkeitsschutz ist.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›