Julia Wenzel

Julia Wenzel

Weltfrauentag

„Wir brauchen dringend solidarische Männer“

SPÖ-Frauenvorsitzende Eva-Maria Holzleitner über SPÖ-Männeregos, ihre Attacken gegen die ÖVP-Frauenministerin und was sie negativen Kommentaren zu ihrem Äußeren auf Social Media antwortet.
Interview zum Weltfrauentag

Frauenministerin Raab: „Nicht so tun, als ob das nichts mit Migration zu tun hätte“

Frauenministerin Susanne Raab (ÖVP) über ihre Rolle als Sprachrohr nach Gewaltexzessen, sexistische Zeitungsartikel und das Recht auf Abtreibung, das „nicht in Gefahr“ sei.
Interview

Stelzer über Kogler: „Entbehrlich, dass jemand wie ein Oberlehrer auftritt“

Oberösterreichs Landeshauptmann über Grüne, die sich beim Bodenverbrauch „hineinsteigern“, eine „eigenartige“ Optik rund um das Kurz-Urteil und Krabbelgruppen, die ab Herbst am Vormittag beitragsfrei werden.
Morgenglosse

Keine Schnellschüsse ohne Schnellschüsse

Kühlen Kopf bewahren oder Anlassgesetzgebung für straffällige Kinder, um FPÖ-Wähler zu besänftigen? Der ÖVP scheint die Entscheidung schwer zu fallen.
FPÖ-Politikerinnen

Die blauen Frauen in Stadt und Land

Anteilsmäßig hat die FPÖ ein Frauenproblem: Ihre Gremien und Klubs sind klar männlich dominiert. Ihre Wählerschaft ist das aber immer weniger. Die Gunst junger Frauen verändert die Partei allmählich auch in ihrem Inneren.
Analyse

Kinder als Straftäter: Türkiser Schwenk auf blaue Idee

Kein „politischer Aktionismus“ sollte laut Frauenministerin Raab den jüngsten Gewalttaten folgen. Kanzler Nehammer will ihn im Kampf mit der FPÖ offenbar doch – und fordert niedrigere Strafmündigkeit.
Ministerrat

Westenthaler wird nun doch als ORF-Stiftungsrat bestellt

Nach der Klagsdrohung der FPÖ wurde Peter Westenthaler am Mittwoch nun doch vom Ministerrat als ORF-Stiftungsrat nominiert. Die nächste Sitzung des ORF-Gremiums findet kommende Woche statt.
FPÖ-Chef Kickl

Blaue Frontalattacke gegen den Ukrainekrieg

Den „Irrsinn“ des Ukraine-Kriegs könne nur er als „Volkskanzler“ beenden, sagt Herbert Kickl. Wie? „Wir müssen unser Verhältnis zu Russland normalisieren“.
Analyse

Femizide: Warum der laute Ruf nach Raab verhallt

Reflexartige Schuldzuweisungen an die ÖVP-Frauenministerin entlarven, wie Gewalt an Frauen politisch interpretiert wird: als Frauensache. Der mediale Alarmismus löst bei Opferschutzeinrichtungen unterdessen Unbehagen aus: Sie befürchten, dass sich potenzielle Opfer davon abschrecken lassen.
Nach der Politik

Was das Team Türkis heute tut

Der Wechsel in die Privatwirtschaft glückte dem innersten Kreis um Sebastian Kurz großteils. Eine Rückkehr in die Politik erscheint derzeit wenig attraktiv.
Analyse

Österreich bräuchte im nächsten Winter kein russisches Gas mehr

Das Kappen russischer Gaslieferungen gilt als wirtschaftspolitisch, ökologisch und moralisch opportun. Österreich tut sich mit dem Ausstieg aber schwer – zumindest bisher.
Ministerrat

Ein neues Gesetz für den „Misthaufen“

Die Regierung einigte sich nach einem Jahr auf ein neues Gas-Gesetz. Wohl nicht zufällig: Dass der russische Gashahn noch offen ist, erregt seit Nawalnys Tod umso mehr Gemüter.
Türkis-Grün

Regierungsplan bis zum Wahltag: Was könnte da noch kommen?

Auf der Zielgeraden ihrer Legislaturperiode ringen ÖVP und Grüne um Hilfen für den Bausektor und den Umgang mit russischem Gas.
Reaktionen

Wer sich in Österreichs Innenpolitik sträubt, Nawalnys Tod klar zu verurteilen

Viele Reaktionen auf Nawalnys Tod fielen abseits des Staatsoberhaupts am Wochenende verhalten aus. SPÖ-Urgestein Cap will überhaupt lieber „Frieden mit Putin schließen“.
Analyse

Womit die FPÖ plant, die „Schulpflicht“ zu ersetzen

Die FPÖ stellte am Donnerstag ihr Bildungskonzept vor. Verfassungsjurist Heinz Mayer findet die Vorschläge „sehr problematisch“, ÖVP-Bildungsminister Polaschek empfindet sie als „billiger Populismus“.
  1. Seite 3

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.