Jutta Sommerbauer

Jutta Sommerbauer

Russische Offensive

Putins Armee zerstört eine weitere Stadt im Osten der Ukraine

Die ukrainische Armee ist im nordöstlichen Grenzgebiet weiter unter Druck. Ein Teil des Städtchens Wowtschansk dürfte unter russischer Kontrolle sein. Selenskij spricht von einer „teilweisen Stabilisierung der Lage“.
Russland

Von Wladimir Putins Leibwächter zum Kreml-Berater: Wer ist Alexej Djumin?

Mehrere Jahre lang musste sich Putins früherer Personenschützer Alexej Djumin in Zentralrussland als Lokalpolitiker bewähren. Der Kremlchef holt ihn jetzt nach Moskau zurück und macht ihn zum Berater für die Rüstungsindustrie. Das befeuert Spekulationen über seine künftige Rolle.
Parlamentsvotum

Georgiens Regierung drückt „russisches Gesetz“ trotz Protesten durch

Das Agentengesetz richtet sich gegen die prowestliche Zivilgesellschaft und unabhängige Medien. Tausende demonstrierten am Dienstag gegen die Verabschiedung des Gesetzes im Parlament.
Überlebenstraining

Als mich das Jagdkommando zwölf Stunden lang gefangen hielt

Wie verhält man sich richtig im Entführungsfall? Unsere Reporterin wollte das wissen und nahm an einem Kurs des Bundesheeres teil. Warum Routinen helfen, „graue Mäuse“ die höchsten Überlebenschancen haben und der Grat zwischen Selbstschutz und Selbstaufgabe schmal ist.
Militär

So sucht Putin Männer für seinen langen Krieg gegen die Ukraine

Russland setzt vor allem auf Vertragssoldaten für die Ukraine-Invasion. Auch andere gesetzliche Möglichkeiten werden ausgereizt. Für eine große Offensive dürfte eine neue Teilmobilmachung aber unumgänglich sein.
Umstrittenes Gesetz

Hilfe für den „Aggressor“: Wie die Ukraine Kollaborateure bestraft

Der ukrainische Staat bestraft die Kooperation mit den russischen Besatzern streng. Doch Bürgerrechtler kritisieren die vagen Bestimmungen, die für viel Unsicherheit sorgen.
Spionage

Wie Russlands Agenten in Deutschland die Militärhilfe für die Ukraine sabotieren wollten

Die mutmaßliche Spionagetätigkeit zweier verhafteter Deutschrussen zeigt: Russland lässt nichts unversucht, um die Unterstützung für die Ukraine in den Nato-Mitgliedsländern zu stoppen.
Russische Raketenangriffe

Die lückenhafte Luftverteidigung der Ukraine

Eine blutige russische Raketenattacke mit 18 Todesopfern offenbart die Schwächen der ukrainischen Flugabwehr: Die Abfangraketen gehen zur Neige. Präsident Selenskij fordert mehr Hilfe von den internationalen Partnern.
Spannungen

Der wütende Protest gegen das „russische Gesetz“ in Georgien

Die Regierungspartei Georgischer Traum startet wenige Monate vor den Parlamentswahlen einen neuen Versuch, ein umstrittenes Gesetz über ausländische Agenten zu verabschieden. Die Zivilgesellschaft will das nicht zulassen. In Tiflis kam es am Dienstagabend zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften.
Südkaukasus

Scharmützel an der Grenze: Zwischen Armenien und Aserbaidschan droht noch ein Krieg

Zuletzt intensivierten sich erneut die Zwischenfälle entlang der gemeinsamen Grenze. Aserbaidschan könnte durch militärischen Druck von Armenien territoriale Zugeständnisse erzwingen wollen – oder gar mehr im Sinn haben. Moskau zürnt über die Unterstützung Jerewans durch den Westen, die man als illegitime Einflussnahme betrachtet.
Ukraine

„Der Kreml hätte nichts dagegen, Charkiw dem Erdboden gleichzumachen“

Schriftsteller Sergej Gerassimow lebt in der ostukrainischen Metropole. Im Interview schildert er seinen Alltag unter massiven russischen Luftangriffen, warnt vor dem Hass der Russen und zeigt sich bezüglich der westlichen Waffenlieferungen pessimistisch.
Analyse

„Wem nützt das?“: Putins Terrorlogik von der „ukrainischen Spur“

Die Ukraine bleibt nach dem islamistischen Anschlag auf die Konzerthalle in Moskau Russlands Hauptfeind. Sonst kämen womöglich noch Fragen auf – und Putin und sein Apparat in Erklärungsnot.
Russland

Datenanalyse: Fast jede zweite Stimme für Putin könnte manipuliert sein

Unabhängige Experten wollen weitreichende Unregelmäßigkeiten bei Wladimir Putins Kür zum russischen Präsidenten gefunden haben.
Interview

Ukrainischer Parlamentspräsident: „Das ist ein Krieg um die neue Weltordnung“

Parlamentspräsident Ruslan Stefantschuk erklärt, warum die Ukraine die europäische Debatte über Bodentruppen mit Interesse verfolgt, was er von selbst ernannten „Friedensstiftern“ hält und wie eine „gerechte“ Mobilmachung aussehen könnte.
Interview

Ukrainischer Oligarch Firtasch: „Wir müssen kämpfen und mit Putin reden“

Der ukrainische Geschäftsmann Dmytro Firtasch sitzt seit zehn Jahren in Österreich fest. Von hier aus führt er seine Unternehmen. Er spricht über seine Verluste durch den Krieg, kritisiert die Nato-Annäherung der Ukraine und fordert Gespräche mit dem Kreml.
  1. Seite 1

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.