Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Kamil Kowalcze

Kamil Kowalcze

Economist

Premium Bawag zahlt eifrig Dividenden nach

Das Wiener Kreditinstitut schüttet mit 420 Mio. Euro jene Gewinne an ihre Eigentümer aus, die sie wegen der Bankenaufseher in der Krise nicht bekommen haben.

Economist

Premium Bawag wird Österreichs größter Onlinebroker

Die französische Großbank BNP Paribas verkauft die Hello Bank an die Bawag, die den Marktführer im Online-Wertpapierhandel mit ihrer Tochter Easybank fusioniert. Die Konsolidierung am Bankenmarkt nimmt an Fahrt auf.

Economist

Premium Aktien schlagen Sparbuch

Langfristig ist das Geld am Aktienmarkt am besten aufgehoben.

Economist

Premium Österreicher tragen weniger Bargeld bei sich

Aus hygienischen Gründen hatten die Befragten heuer im Durchschnitt um 34 Euro weniger Bargeld in der Geldbörse als noch im Vorjahr.

Economist

Premium Erholung ist am Höhepunkt

Die Kathrein Privatbank warnt vor einer höheren Volatilität auf den Aktienmärkten, glaubt aber, dass sich der Bullenmarkt fortsetzen wird.

Economist

Premium Kleine Kärntner Bank im Visier des Oligarchen

Die Kärntner Posojilnica Bank wurde von der Raiffeisen vor der Pleite gerettet und soll nun an eine Londoner Investmentfirma verkauft werden, die einem russischen Oligarchen gehört. Doch die Aufsicht legt sich quer.

Economist

Premium Bank99 verdoppelt Kundenanzahl

Mit der Übernahme des Privatkundengeschäfts der ING in Österreich macht die neue Postbank Bank99 den nächsten Entwicklungsschritt.

Economist

Premium Unternehmen sparen bei Fortbildung

Die überwiegende Mehrheit bekennt sich zu Weiterbildung in Unternehmen, tatsächlich investieren aber immer weniger Führungskräfte in die Zukunft ihrer Mitarbeiter.

Economist

Premium Das Feilschen um die österreichischen Interessen in Belarus

Österreich hat mit seiner Position zu den Sanktionen gegen Belarus international Kritik geerntet. Dabei hat die Regierung nur so agiert, wie es Deutschland schon immer getan hat.

Economist

Europäische Alternative zu Mastercard

Europas größte Banken planen ein eigenes Zahlungssystem, um eine Alternative zu den US-Zahlungsdiensleistern Mastercard oder Visa zu bieten. Das Projekt steht noch am Anfang, Österreich ist (noch) nicht dabei.

Economist

Premium Unmut über Österreichs Blockade

Die geplanten EU-Maßnahmen gegen den belarussischen Bankensektor würden die politisch bestens vernetzte örtliche Raiffeisentochter hart treffen. Die Bundesregierung bremst daher in Brüssel.

Economist

Premium Einlagensicherung verliert größten Zahler

Der Raiffeisensektor hat die Erlaubnis der Behörden bekommen, eine eigene Einlagensicherung zu gründen. Aber nicht alle Institute ziehen mit.

Economist

Premium Wie man eine Krise besser managt

Die Coronakrise hat in der Wirtschaft zwar anfangs einen gewaltigen Schock ausgelöst, aber Unternehmen, Banken und Staat haben rascher und souveräner agiert als beim letzten Mal.

Economist

Premium Unternehmen nützen Chance für Zukäufe

Bank-Austria-Vorstand Günter Schubert sieht deutlich mehr Übernahmen und zu wenig Eigenkapital bei Firmen.

Economist

Premium Wohnen: Großes Geschäft für Banken

Der Bedarf nach Wohnraum ist so hoch wie selten zuvor. Banken bietet das Chancen auf Erträge, wenn sie ihr Angebot erweitern und vereinfachen - zum Beispiel mit Online-Wohnbaukrediten.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›