Karl Gaulhofer

Karl Gaulhofer

Philosophie

Wir sollen verzichten? Dankend verzichtet!

Nichts ist so unbeliebt wie erzwungene Einschränkungen. Doch die Klimakrise scheint sie zu erfordern. „Die hohe Kunst des Verzichts“ will uns deshalb Otfried Höffe lehren.
Subtext

Chatten mit KI-Bots? Nein, dann doch lieber Nietzsche

Die Zensur für alles Heikle macht Sprachmodelle wie Chat GPT zunehmend unbrauchbar zur Inspiration von Kreativen.
Astrophysik

Kosmisches Rätsel: Ein rasendes Teilchen kommt aus dem Nichts

Ein extrem energiereiches Teilchen hat die Erde erreicht – und gibt Rätsel auf, weil es aus einer leeren Gegend des Weltalls zu kommen scheint. Ist das Standardmodell der Elementarteilchenphysik falsch?
Fotoausstellung im Westlicht

Diese Paparazzi werden uns noch fehlen

Manche der Promi-Jäger schufen herrliche Schnappschüsse für die Ewigkeit, und alle wollten sie die Wahrheit einfangen. Das Fotomuseum Westlicht ehrt die Verfemten der Fotokunst.
Philosophie

„Anarcho-Kapitalismus“: Was ist Gerechtigkeit für Libertäre?

Durch den Wahlsieg von Javier Milei in Argentinien ist libertäres Denken plötzlich in aller Munde. Welcher Moral folgt ihr Staatsverständnis? Und schließt es sozialen Ausgleich wirklich aus?
Geschichte

„Fake History“: Wir glauben es zu wissen, aber es ist falsch

Sklaven bauten die Pyramiden, früher hatten fast alle schlechte Zähne, und Carl Benz erfand das Auto: Vieles, was wir gelernt haben, beruht auf Irrtümern. Die Historikerin Jo Hedwig Teeuwisse deckt sie im Buch „Fake History“ auf.
Fake News

Traut euren Augen nicht! Diese Bilder zeigen nicht, was die meisten glauben

Manche historischen Fotos gehen in Sozialen Netzwerken viral, weil sie falsch interpretiert werden. Die Historikerin Jo Hedwig Teuwisse entlarvt solche Irrtümer in ihrem Buch „Fake History“.
Subtext

China belehrt die Welt: Aristoteles hat nie existiert!

Die akademischen Attacken auf den Westen sind Teil eines Kulturkampfs. Wir schlagen zurück: Den Konfuzianismus haben Jesuiten erfunden.
Interview

„Ich bin als Palästinenser ein Niemand“

Der deutsch-palästinensische Comedian Abdul Chahin setzt sich in Projekten für Verständigung ein. Ein Gespräch über Identität, vererbten Hass, heikle Demos, Versäumnisse der Politik und das Fehlen moderater Stimmen.
Subtext

Letzte Generation? Klar, nach Z kann nichts mehr kommen

Es war kurzsichtig, nach der Generation X das Alphabet auslaufen zu lassen. Auch das „Alpha“ für unsere Jüngsten verheißt nichts Gutes.
Linguistik

Wie Mörder und Erotomanen das größte Wörterbuch schrieben

Das Oxford English Dictionary war nicht nur als Gemeinschaftswerk die „Wikipedia des 18. Jahrhunderts“, sondern auch ein Rettungsanker für Verfemte. Ein Buch setzt ihnen nun ein Denkmal.
Subtext

Italiens Politik, eine derbe Insalata Mista aus Staat und Privat

Ob Meloni, Salvini oder Grillo: Sie alle treten Intimes und Schändliches öffentlich breit. Doch am Ende fördert es gesellschaftlichen Fortschritt.
Kunst versus Technologie

Wie Hollywood die KI in die Schranken weist

Der Streik in der US-Filmbranche ist zu Ende. Die Schauspieler und Drehbuchautoren wehrten sich auch gegen den Einsatz von künstlicher Intelligenz. Die Einigung hat Signalwirkung für alle Kreativen. Soll auch das Publikum feiern?
Feuilleton

Früher dienten Fotos der Erinnerung. Heute sind sie Fakes

Wir fürchten, dass KI unsere Zukunft bestimmt? Sorgen wir uns um anderes. Wie sie heute schon unsere Sicht auf die Vergangenheit verfälscht. 
Geschichte

„Ich kann es nicht erwarten, Sie zu besitzen“: Was Matrosenbräute schrieben

Sie haben ihre Empfänger nie erreicht: Über 100 Briefe an französische Seeleute aus dem 18. Jahrhundert wurden nun erstmals gelesen und ausgewertet. Ein wertvoller Fund, der viel vom Leben der einfachen Menschen verrät.
  1. Seite 1

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.