Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Karl Gaulhofer

Karl Gaulhofer

Kultur

Wie die Kirche westliche Werte schuf - ohne es zu wollen

Dass der Erfolg des Westens etwas mit unserem Individualismus zu tun hat, liegt nahe. Weit weniger, dass wir beides den Heiratsregeln der katholischen Kirche verdanken. Der Anthropologe Joseph Henrich weist es nach.

Wissenschaft

Spechte liefern sich Schlachten, ihre Artgenossen schauen zu

Tagelang kämpfen Mannschaften von Eichelspechten um Futterspeicher. Aber warum zieht das Spektakel auch Zuschauer an?

Kultur

Wie schön ist die Gotik, gepriesen sei Allah!

Kirchtürme, Spitzbögen und Glasfenster: Was wir für Symbole unserer abendländisch-christlichen Kultur halten, ist großteils vom islamischen Morgenland abgekupfert. Das zeigt die Arabistin Diana Darke in einem Buch.

Wissenschaft

So sind sie, die Bewohner der Berge

Wild, rebellisch, stur? Forscher suchten für die USA nach Korrelationen von Charakterzügen und der Topografie des Wohnorts. Die Klischees bestätigen sich.

Economist

Nur Kapitalisten retten das Klima

Die Wirtschaft wächst, aber der Ressourcenverbrauch sinkt: Wie das gelungen ist, zeigt Andrew McAfee im Buch »Mehr aus weniger« und zieht daraus Lehren für neue Bedrohungen.

Meinung

Wer nach oben kommt, muss ein Ekel sein? Aber nicht doch

US-Psychologen widerlegen die beliebte Ansicht, die Netten seien beim Karriere-Machen im Nachteil. Erfolglosigkeit hat andere Gründe, sorry.

Kultur

Bringt bloß nicht diese Kinder an die Macht

Würden Jugendliche eine bessere Politik machen? Die spannende, schockierende US-Doku Boy State auf Apple TV lässt einen den Glauben daran rasch verlieren. Und zugleich auf die jüngst repolitisierte Jugend bei uns hoffen.

Kultur

Warum wir trotz allem Hegelianer sind

Zu seiner Zeit galt er als der größte aller Philosophen, heute als der unverständlichste. Dabei steckt in unserer Weltsicht überraschend viel von seinem Erbe. Ein Grund, G. W. F. Hegel zum 250. Geburtstag zu feiern.

Kultur

Die Paparazzi sterben aus wegen Instagram

Es braucht keine lauernden Fotografen mehr, weil sich auch berühmte Menschen auf sozialen Netzwerken selbst in Szene setzen. Statt einer verletzten Privatsphäre gibt es nun kuratierte Scheinexistenzen. Kann uns das wirklich freuen?

Kultur

Warum wir Tiere lieben, die es gar nicht gibt

Es ist nicht zu zähmen, edel, rein und zum Kitsch verkommen: das Einhorn. Eine deutsche Ausstellung spürt nun seinem Einfluss auf die Popkultur nach. Die Geschichte des seltsamen Fabelwesens verrät viel über uns selbst.

Schaufenster

Liebt mich, liket mich, verehrt mich!

Warum findet die Jugend plötzlich das Wandern so toll? Das kann wohl nur an Instagram liegen.

Kultur

Nur ein Streit um Worte aber um die wichtigsten

Gibt es Wissen, sollen wir Forschern vertrauen? Geert Keil versucht sich prägnant und gut lesbar an der uralten, hochaktuellen Frage.

Kultur

Nur ein Rechner kann uns noch retten

Wen sollen selbstfahrende Autos in Unfallsituationen opfern? In Todesalgorithmus rät Roberto Simanowski, uns der künstlichen Intelligenz ganz zu unterwerfen. Thomas Fuchs hält in Verteidigung des Menschen kräftig dagegen.

Kultur

Warum es im Stadion die Masse macht

Intellektuelle zeigen der Masse in jedem Diskurs-Match die rote Karte. Nun tritt der gelehrte Fußballfan Hans Ulrich Gumbrecht im Essay Crowds zur Revanche an.

premium

Griechische Tempel waren behinderten gerecht

Rampen dienten einem barrierefreien Zugang. Auch sonst war im antiken Griechenland für Behinderte recht gut gesorgt.

  1. ‹ Vorige Seite
  2. Seite 5
  3. Nächste Seite ›