Martin Kugler

Wort der Woche

Wie Welt wird uns zu klein

In 30 Jahren wird der ökologische Fußabdruck der meisten Länder der Erde viel zu groß für die zur Verfügung stehenden Bioressourcen sein, sagt eine Langzeitprognose. 
Wort der Woche

Ein Fluss ohne Wasser

Die Leitha ist kein Gewässer wie andere. Zwei neue, sehr lesenswerte Bücher beschäftigen sich mit den Besonderheiten diese „Flusses voller Merkwürdigkeiten“. 
Wort der Woche

Anpassungsfähigkeit hat Grenzen

In manchen Teilen der Welt wurden bereits Grenzen der Anpassung an die Klimaerwärmung überschritten. In Österreich ist das – noch – nicht der Fall, sagt eine Studie. 
Wort der Woche

Die Müllberge werden immer größer

Selbst bei optimistischsten Annahmen ist eine Welt ohne Abfall illusorisch, sagt eine Studie des UN-Umweltprogramms UNEP. Das unkontrollierte Zumüllen der Welt könnte aber beendet werden
Wort der Woche

Mehr Plastik durch den Klimawandel

Die Klimaerwärmung verstärkt auch die Verschmutzung der Umwelt mit Plastikmüll und Mikroplastik – ein durchaus überraschender Zusammenhang. 
Wort der Woche

Wie funktioniert gesellschaftlicher Wandel?

Um die Komplexität von Transformationsprozessen besser zu verstehen, haben Sozialwissenschaftler nun ein neues Instrument entwickelt: das Socioscope.
Wort der Woche

Aufforstung hat geringeren Effekt

Wachsende Wälder binden große Mengen CO2. Ein Teil dieser abkühlenden Wirkung wird aber durch andere Folgeerscheinungen einer stärkeren Bewaldung wieder zunichtegemacht. 
Wort der Woche

Nanotechnologie für Nahrungsmittel

Die moderne Wissenschaft, insbesondere die Nanotechnologie, bringt zahlreiche neue Verfahren zur Verarbeitung und Verpackung von Lebensmitteln hervor. 
Wort der Woche

Gespeicherter Kohlenstoff

Der Mensch hat durch seine Aktivitäten einen gigantischen Bestand an Kohlenstoff angehäuft – etwa in Häusern, Straßen oder Alltagsgegenständen. Und dieser wächst beständig. 
Wort der Woche

Eine Theorie des Veganismus

Der Verzicht auf tierische Produkte hat Folgewirkungen für unterschiedlichste Bereiche. Eine umfassende Theorie des Veganismus muss aber erst geschrieben werden.
Wort der Woche

Gold aus dem Müll

Aus Elektroschrott wird nur ein Bruchteil des enthaltenen Goldes zurückgewonnen – ein illustratives Beispiel, dass wir noch meilenweit von einer Kreislaufwirtschaft entfernt sind. 
Wort der Woche

Marines Geoengineering

Experten raten bei allen Bestrebungen, mehr CO2 in den Ozeanen zu speichern, zur Vorsicht: Weder ist die Wirksamkeit belegt, noch kennt man die ökologischen Folgen.
Wort der Woche

Auch Frauen schrieben Musikgeschichte

Dank akribischer Forschung und moderner Medien werden Werke zahlreicher Komponistinnen, die samt und sonders verdrängt und vergessen waren, nun wieder erlebbar. 
Wort der Woche

Emissionen des Krieges

Der Ukraine-Krieg verursachte bisher so viel Treibhausgase, wie ganz Österreich in einem Jahr emittiert. Dazu kommen noch beträchtliche indirekte Emissionen. 
Wort der Woche

Bio statt Erdöl?

Biobasierte Produkte sollen in Zukunft Materialen aus Erdöl ersetzen. Die ökologischen Vorteile sind allerdings nicht so groß, wie man vielleicht erwarten würden. 
  1. Seite 1

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.