Schnellauswahl
Norbert Philipp

Norbert Philipp

premium

Der schöne Blick fürs Unwesentliche

Gestalter, Maler und Designer zeichnen mit: Die Bilder in unseren Köpfen. Auch jene, die wir uns von den Alpen machen.

Schaufenster

Maschinen sind wie Menschen: Sie altern schnell

Fahrkarten kauft man in Österreich meist nicht mehr bei Menschen. Sondern an unfreundlichen, arroganten, langsamen Automaten, die für die Digitalisierung gar nicht geschaffen sind.

Schaufenster

Küssen unerwünscht: Ein Sommer der künstlerischen Annäherungs versuche

Mit dem Projekt KISS und sechs künstlerischen Beiträgen überspannt die Kunsthalle Wien den öffentlichen Raum und den Sommer.

Schaufenster

Wien im Sitzen: Wie man ein Plauscherl gestaltet

Verrenkungen sind die leichteste Übungen für Designer: Auch wenn man Nähe und Abstand gleichzeitig herstellen will. Mit neuen Sitzmöbeln, den Plauderecken in der Stadt

Schaufenster

Fünf Plätze in Wien, die Platz da! schreien

Wenn die Stadt voll wird, könnte Wien aus dem Vollen schöpfen, statt um ein paar Quadratmeter öffentlichen Raum auf der Straße zu feilschen.

Schaufenster

Design-Diktatur: Zeit aufzustehen - gegen das Sitzen

Home-Office könnte gesünder sein als alle anderen Formen von Office. Weil es uns nicht so sehr nötigt: zum Sitzen nämlich.

Schaufenster

Ein Leben im Sitzen

Die Zeit auf Stühlen und Sesseln sollte man kurz halten, meinen Ergonomen. Und das Design könnte das Selbstverständliche wieder zum Besonderen drehen.

Schaufenster

Disneyland: Der Besucher als Teil des Films

Ein gebauter Traum: Walt Disney realisierte im Jahr 1955 ein großes Stück Illusionsarchitektur. Ein Buch erzählt davon in Skizzen, Bildern und Texten.

Innenpolitik

Türkis-Grün auf dem Prüfstand

Was die Koalition im ersten Halbjahr umgesetzt hat, was noch ansteht, was sie gut gemacht hat und was sie weniger gut gemacht hat.

Schaufenster

Lexikon der Dinge: Die Gießkanne

Gießkannen haben meist maximal die ästhetische Wertigkeit von Sandspielzeug. Dabei bieten sie so viele ästhetische Ansatzpunkte.

Schaufenster

Lexikon der Dinge: Die Taschenlampe

Am Schicksal der Taschenlampe ist auch das Schweizer Messer der Digitalisierung schuld: das Smartphone.

Schaufenster

Virtualisierte Festivals: Vienna Design Week und Angewandte

Kommende Kunst- und Designfestivals fahren jetzt die Zwei-Bein-Strategie: das eine im analog-öffentlichen, das andere im virtuellen Raum.

Schaufenster

Im Kosmos der Ideen: Johannes Mücke im Gespräch

Mikro oder makro: Egal. Hauptsache, Welten. Johannes Mücke baut sie mit dem Designbüro Wideshot. Für Filme, Games, Industrie oder den ganz normalen Arbeitsalltag.

Schaufenster

Lexikon der Dinge: Der Überwurf

Sind Plaid und Überwurf am Ende doch das Gleiche?

Schaufenster

Offenes Design: Exklusiv für alle

Open Design öffnet die Gestaltung: für Nutzer, Mit-Weltverbesserer und Weiterdenker. Gerade, wenn die Menschheit ein gemeinsames Problem hat.

  1. ‹ Vorige Seite
  2. Seite 2
  3. Nächste Seite ›