Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Rainer Nowak

Rainer Nowak

Rainer Nowak ist Chefredakteur und Herausgeber der "Presse"
Meinung

Premium Lockerungen? Nur wenn sie halten!

Es gibt internationale gute Nachrichten von der Covid-19-Front. In Österreich ist die Lage zwar ernst, aber alles andere als hoffnungslos. Lockerungen sollten dann kommen, wenn sie nachhaltig sind.

Meinung

Premium Wenn der Staatsanwalt das Mobiltelefon holt

Österreich erlebt ein politisches Erdbeben, tektonische Linien laufen zwischen ÖVP und Justiz sowie innerhalb der Justiz. Eine unabhängige Kontrolle wäre gut.

Meinung

Premium Der politische Brief

Bundeskanzler Sebastian Kurz verfasste einen Brief an die WKStA mit einem verlockend klingenden Angebot.

Innenpolitik

Premium Gernot Blümel: Ich würde alles noch einmal so machen

Der ÖVP-Finanzminister spricht im Interview über die Hausdurchsuchung bei ihm zu Hause, sein vertrautes Verhältnis zu Ex-Novomatic-Chef Neumann und die verhängnisvollen Nachrichten, die sie sich geschrieben haben. Und darüber, wie sein Fall das Klima mit dem grünen Koalitionspartner belastet.

Meinung

Premium Ein Jahr zu vieler Entscheidungen, zu weniger Perspektiven

Der wohl größte Fehler: Im Reagieren auf steigende oder sinkende Corona-Infektionszahlen ging die langfristige Perspektive unter.

Coronavirus

Premium Die kritischen Wochen des Anti-Kurz

Wie der anfangs unterschätzte Rudolf Anschober in der Pandemie zum heimlichen Regierungschef wurde.

Economist

Premium Agenda-Austria-Chef Schellhorn Neid gehört leider zu unserer Kultur in Österreich

Der Chef der Agenda Austria, Franz Schellhorn, spricht über fehlende Eigenverantwortung, den wachsenden Einfluss des Staats und den aufkommenden Förderneid, der nur noch vom Reichenneid übertroffen wird. Seine Bilanz der Krisenbewältigung fällt nicht sehr positiv aus. Vor allem in der Verwaltung und in der Bildung ortet er schwere Mängel und Missstände.

Meinung

Premium Hausdurchsucht

Casinos-Affäre: ÖVP-Finanzminister Gernot Blümel ist nun Beschuldigter.

Meinung

Premium Das Zaudern und Zögern für Tirol schadet Tirol

Die halbe Quarantäne kommt spät, aber doch. Selbst wenn es Günther Platters Zahlen nicht hergeben, das Risiko der Südafrika-Virus-Ausbreitung tut es.

Meinung

Premium Warum nicht wieder mal eine Große Koalition?

Eine Regierung aus ÖVP und SPÖ sei in Krisenzeiten richtig, hieß es. Die hätten wir dann genau jetzt. Sehr realistisch ist es dennoch nicht. Warum? Die Antwort heißt Sebastian Kurz.

Meinung

Premium Aus dem Besten beider Welten blieb nicht viel

Gäbe es keine Pandemie, stünden die Chancen für einen Koalitionsbruch gut. Missmanagement und eine Abschiebung haben die Regierung schwer zerrüttet.

Meinung

Das Lockdown-Paradoxon

Die Schulen werden nicht geöffnet. Die Skipisten haben hingegen weiter offen. Passt das alles zusammen? Nein.

Meinung

Premium Der FPÖ-Verbindungsmann als Brandstifter

Die Verbindung dreier Skandale liegt in Wien. In der FPÖ-Involvierung. Und bei Beamten des Verfassungsschutzes. Das ist zum Fürchten und Lachen zugleich.

Meinung

Premium Landeshauptmann für Deutschland oder eine politische Zäsur

Dass der heute siegreiche CDU-Chef nicht automatisch Kanzlerkandidat wird, deutet ein Machtvakuum an. An dem ist Angela Merkel nicht ganz unschuldig.

Innenpolitik

IHS-Chef Martin Kocher wird neuer Arbeitsminister

Kanzler Sebastian Kurz hat seinen Nachfolger für Arbeitsministerin Christine Aschbacher gewählt und konnte IHS-Chef Martin Kocher für das Amt gewinnen. Ihm steht die Bewältigung der größten Arbeitsmarktkrise seit dem Krieg bevor. Die Familien- und Jugendagenden wandern ins Bundeskanzleramt zu Susanne Raab.

  1. ‹ Vorige Seite
  2. Seite 2
  3. Nächste Seite ›