Schnellauswahl
Wolfgang Freitag

Wolfgang Freitag

Meinung

Wie man die Natur hautnah miterlebt. Blechhautnah.

Vom Offroadwahnsinn im Biosphärenpark: eine Begegnung im Wienerwald.

Meinung

Schneewittchen, Zwerge und das Gefühl, zu Hause zu sein

Auf viele kleine, unscheinbare Dinge kommt es an: eine Selbsterfahrung in der Nachbarschaft.

Meinung

Wenn der Stadt Wien die Wörter fehlen

Ein Greif am Donaukanal, ein Denkmal im Arne-Karlsson-Park: stadtbildliche Sprachverluste.

Meinung

Warum Wiener Häuser den Elefanten im Schilde führen

Pepi, Baba und Co.: eine kurze Rüsseltier-Chronologie von 1552 bis zum Babyelefanten.

Meinung

780 Wiener Wohnungen und die Zeitgeschichte

Restitution, ein österreichischer Innenminister und ein Gemeindebau in Strebersdorf.

Kultur

Vom Appetit im Allerheiligsten

Salzburger Festspielgeschichte, biografisch: Michaela Schlögls Die Festspielmacher.

Meinung

Zwei Tage im Hotel in Wien: Wenn der Concierge Nicht allzu viele sagt

Meine zwei Tage im Hotel in der Stadt, in der ich lebe: Nachrichten aus der Tourismuskrise.

Meinung

Sprühnebel oder: Was flüssig und was überflüssig ist

Nachhaltigkeit? Erst wieder nach der Wahl! Wiens coolstes Kühlen vor dem Hochstrahlbrunnen.

Kultur

Die Partitur und ihr Dirigent

Eine kulturhistorische Fundgrube ohnegleichen: Die Faksimileausgabe von Max Reinhardts Jedermann-Regiebuch überzeugt durch fundierte Erläuterungen und Überraschungen im Detail.

Meta-Meinung

Was Metalle mit Kaffee und Kleiderreinigung verbindet

Die neue Mauerschau des Vereins Stadtschrift: von guten Bekannten und von Neuzugängen.

Kultur

Ein Krieg, der keine Panzer kennt

Er zählt zu den Pionieren des Comic-Journalismus: In seinem neuen Band berichtet Joe Sacco von den Indigenen in Kanadas Nordwesten und wie ihre Gesellschaft vernichtet wird.

Meinung

Wie Nelson Mandela ins Seestadt-Nirgendwo kam

Ein Platz, der frei ist und sonst nichts: von der hohen Kunst hiesiger Verkehrsflächenbenennung.

Meinung

Trump, Aluminium und die Sinnlichkeit auf dem Graben

Vom Schnepfenstrich zur Kunst im öffentlichen Raum oder: Was in Wiens Innenstadt leckt.

Meinung

Ist halt ein bisserl eigen, unsere Eigenverantwortung

Die Sache mit den Körperöffnungen oder: Ist die Schule schuld? Pandemische Beobachtungen.

Meta-Meinung

Wenn Zweckarchitektur ihren Zweck überdauert

Dieser Tage, nächst der Reichsbrücke: Was sichtbar wird, wo's an Bussen und Flusskreuzfahrern fehlt.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›