Schnellauswahl
Neue Chancen auf neuen Märkten: Die Handelsnation Großbritannien wies den Europäern den Weg.
Goodbye Britain

Was von den Briten übrig bleibt

Die heutige Gestalt der EU wäre ohne britischen Einfluss undenkbar.
Title
Klicken Sie auf die Icons, um mehr zu erfahren!

Goodbye Britain

Goodbye!

Wer glaubt, Großbritannien werde nun in Agonie verfallen, irrt. Jenseits des Ärmelkanals wird ein neuer wirtschaftlicher Konkurrent für die Europäische Union erwachen.
Goodbye Britain

Britischer Humor: Was haben wir gelacht!

Mit dem Nahen des Brexit vertrockneten in Großbritannien auch die Witze über den Austritt aus der Europäischen Union. Dabei hatte John Cleese vor 45 Jahren alles schon vorausgesehen.
Goodbye Britain

Den Brexit nahmen wir total persönlich

Schluss mit Raunzen: Was mir Großbritannien – ja, vor allem London – geschenkt hat. Und was mir auch der EU-Austritt nicht nehmen kann.
Nacht des Austritts

Der Brexit hat gerade erst begonnen

Verkehrsflächen

Britisches Erbe in Wiens Straßen

Es gibt einige Straßen und Plätze mit Bezug zu Großbritannien. Sie gehen zurück auf Politiker, Ökonomen, Wissenschaftler, Unternehmer – und die „Schotten“, auch wenn die eigentlich Iren waren. Ein Blick ins Lexikon der Wiener Straßennamen.
Thomas Hobbes
Goodbye Britain

Thomas Hobbes, John Locke und Adam Smith

Ohne englische Philosophen wäre das heutige Europa nicht denkbar.
„The Ingot“, Jack Selfs Konzept für einen mit Gold verkleideten Wolkenkratzer mit Arbeiterwohnungen, hat die Grundlage „Form follows Finance“.
Goodbye Britain

Leben, wo kein Raum mehr ist

Besonders junge Menschen leiden unter der britischen „Housing Crisis“. Architekten suchen nach Antworten darauf, was es heißt, an einem Ort zu leben, wo es keinen Platz gibt.
Die Sales Boys in der Londoner City: Einbildung und Motivation waren alles.
Goodbye Britain

Lebensabschnitt London: Als sich die City plötzlich einbremste

Der Finanzplatz London – das ist das New York Europas: Alles sehr schnell, ein Leben auf der Überholspur. So war es seinerzeit, und das musste ich mir einfach geben. Doch dann zog jemand den Stecker.
Goodbye Britain

Warum Englisch sogar an Bedeutung gewinnen könnte

Künftig wird lediglich ein Prozent der EU-Bürger Englisch als Muttersprache sprechen. Doch es wird die neutrale Sprache Europas sein – von nationalen Interessen unbelastet. Und es wird sich verändern: Das britische Englisch wird einer globalisierten Version weichen.
Goodbye Britain

Brexit: Ein „Rettungsring“ auf der Südhalbkugel

Großbritannien war Australiens Tor in die EU. Nun müssen beide Länder ihre Beziehung neu definieren. Postkoloniale Träume Londons werden sich nur teilweise erfüllen.
Aushängeschild der Swinging Sixties: Mary Quant.
Goodbye Britain

Goodbye Chelsea Girls, hello Sloane Rangers

Wie es künftig mit London als Modeschauplatz weitergeht, ist schwer abzuschätzen. Kreative Positionen könnten aber stärker leiden als konservative Vertreter des „British Look“.
Auch Mike Leigh (hier: „Happy-Go-Lucky“) nimmt Anleihen am Sozialrealismus.
Goodbye Britain

Kino, das tief in die Abwasch blickt

Keiner kann Sozialrealismus wie die Briten: Im UK-Kino hat der Blick auf Leben und Leiden „einfacher Leute“ eine lange Tradition – und reicht stilistisch von Ken Loach bis „Trainspotting“.
Globe Theater London.
Goodbye Britain

Shakespeares Theater ist abgebrannt? Bauen wir es eben neu!

Noch nie war es so einfach, die Dramen des britischen Dichters in Bestform zu sehen. Fans setzen gern auf die Royal Shakespeare Company, das National Theatre oder das neue Globe. Man kann auch zum Screening ins Kino gehen. Sofa-Surfer hingegen bevorzugen On-Demand.
„London Calling“ oder „London's Burning“? The Clash, um 1978.
Goodbye Britain

London ruft – und brennt vor Langeweile

Von „Waterloo Sunset“, „Penny Lane“ und „Anarchy In The U. K.“: Wie Großbritannien sich selbst als Wunderland entdeckte – und in welcher Tradition der Grime-Rapper Stormzy steht, wenn er den Union Jack am Leib trägt.
Gurken-Sandwiches, Schwarztee mit Milch und Clotted Cream gibt es beim Afternoon Tea.
Goodbye Britain

Tea Time in Wien: Die neue Lust am Nachmittag

Ob Low oder High Tea, Mittag oder Afternoon, die Teemahlzeit hat Wien erreicht.
Anne Hathaway als Jane in einer der vielen Verfilmungen (hier „Geliebte Jane“, 2007).
Goodbye Britain

Warum wir auf keinen Fall aufhören können, Jane Austen zu lieben

William Shakespeare wird abgöttisch verehrt, Daniel Defoe und Jonathan Swift kennen auch die Kinder, Laurence Sterne nur die Kenner, Oscar Wilde die Liebhaber funkelnder Wortkunst. Doch eine gibt es, die von allen geliebt wird: Jane Austen.
Gottfried Wilhelm Leibniz
Goodbye Britain

So kleinlich sind die Größten

Der Brite Newton und der Deutsche Leibniz lieferten sich den brutalsten Prioritätsstreit der Geschichte – was lang nachwirkte.
Goodbye Britain

Wenn der Dudelsack zum Fußballspiel ertönt

Britische Gärtner brachten den Wienern den Fußball, ein Reisebüroleiter von Thomas Cook das Tornetz. Und auch die Beatles sind präsent.
Liverpool, gestützt von Mo Salah, ist aktuell die beste Mannschaft im englischen Fußball – ungeschlagen dank Technik, Stil, Ideen und Tempo.
Goodbye Britain

Für die Schönheit des Spiels

Englands Fußballliga gilt als beste der Welt, gespickt mit Stars und legendären Stadien. Der Brexit schürt leise Angst vor Wertverlusten und trübt die Freude auf Transfer-Lust.
Quiz

Personalpsychologie: Kennen Sie die Tricks?

Ob Recruiting, Führung oder Personalabbau: Überall ist Psychologie im Spiel. Kennen Sie die Tricks?
Quergeschrieben

Liebe Briten, ihr werdet uns mehr fehlen als wir euch . . .

Warum die Brits in einigen Jahren vielleicht ganz froh sein werden, die Nöte der EU von außen verfolgen zu können.
18'48'' - Der "Presse"-Podcast

#19 "And the Oscar goes to..." So politisch war der Oscar

Regisseur und Oscar-Gewinner Stefan Ruzowitzky und die  Filmkritikerin Gini Brenner besprechen die Oscarnacht und fragen sich, ob der Siegerfilm „Parasite“ darauf hinweist, dass die Oscars jetzt zum internationalernFilmpreis werden.
Gastkommentar

Don't Bong for Me Angleterra!

It has been a long painful path to exit day. Scars will remain and lessons must be drawn from years of turmoil. It will take time to heal.
Gastkommentar

Bye, for Now! A Reflexion on Brexit

I categorically refuse to say „Goodbye“. I shall say instead „So long“ to make clear that I'm not giving up on Europe being united.
So jung, so flott, so unnahbar: Queen Elizabeth II., hier mit ihren Kindern Anne und Charles, war immer eine begeisterte Autofahrerin.
Goodbye Britain

Das überlebensgroße Haus Windsor

Auch nach dem Brexit wird das britische Königshaus mit seinen zahlreichen Querelen und Skandalen die Fantasie der europäischen Öffentlichkeit weiter beschäftigen – in der Fiktion ebenso wie in der Realität.
Die Brexit-Befürworter feiern ihr langersehntes Ziel, die Brexit-Gegner suchen Trost bei Abba-Songs und deutschem Bier.
Großbritannien

Zum Abschied die Europahymne in der Bierhalle

Der EU-Austritt wird gefeiert und betrauert. Er wird das Land verändern – aber nicht so, wie es sich Margaret Thatcher und ihre Anhänger gewünscht hätten.
Shepherd's Pie
Goodbye Britain

Die höhere Unordnung einer Shepherd's Pie

„Ich misstraue der gallischen Küche“, hieß es schon in „Asterix bei den Briten“. Dieses Prinzip schwindet im heutigen Britannien. Leider. Ein Plädoyer für Scouse und Mash, dazu eine Kurzeinführung in den Cockney Rhyming Slang.
„See EU later“: Junge Briten haben die Hoffnung auf eine Rückkehr in die EU nicht aufgegeben.
Goodbye Britain

Mit dem Abschied wird das Land europäischer

In Politik, Gesellschaft, Diplomatie: London wird weiter dazugehören.