Schnellauswahl
Viele Betriebe warten noch auf Aufzahlung der zugesagten Hilfsgelder.
Finanzhilfe

Wo bleiben die Coronagelder?

23,2 Milliarden Euro an Hilfsgeldern hat die Regierung bisher ausbezahlt oder zugesagt. In manchen Bereichen geht es aber nur schleppend voran.
EXPERTENRUNDE FUeR DAS 'GESAMTPAKET GEGEN HASS IM NETZ': PILNACEK / ZADIC
Justiz

Umbau im Justizministerium: Christian Pilnacek wird entmachtet

Ministerin Alma Zadic teilt die große Strafrechtssektion, die bisher vom mächtigen Sektionschef Christian Pilnacek geleitet wurde.
Großbritannien

Dominic Cummings: Der Unberührbare an Johnsons Seite

Boris Johnson kann Chefberater Dominic Cummings nicht so einfach feuern. Auf niemanden verlässt sich der Premierminister mehr als auf seinen umstrittenen Einflüsterer.
Leitartikel

Ein Staat im Blindflug

Ein Budget mit vielen Fragezeichen, wirtschaftliche Hilfe, die nicht ankommt: Der schwierige Blindflug der Regierung durch die Coronakrise.
Käfer

Europa erstickt an krankem Holz

Zu viel Holz und zu viel Konkurrenz: Die Bundesforste verdienen ihr Geld nicht mehr mit Bäumen, sondern mit Immobilien. Der Staat will die Industrie zum Kauf heimischer Hölzer zwingen.
  Abendbriefing

Kurz verspricht einfachere Corona-Regeln und wieder muss ein Kindergarten schließen: Der Dienstag im Rückblick

Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Themen des Tages und blicken auf morgen.
++ HANDOUT ++ LAUDAMOTION - BELEGSCHAFT SUCHT GESPRAeCH MIT GEWERKSCHAFT
Luftfahrt

Trügerische Hoffnung bei Laudamotion

Laudamotion-Mutter Ryanair hat ihr Ultimatum an die Gewerkschaft noch bis 29. Mai verlängert, will aber nicht verhandeln. So könne es aber keine Zustimmung geben, heißt es bei Vida.
Der niederländische Finanzminister, Wopke Hoekstra, wurde für seine unnachgiebige Haltung gegenüber Südeuropa kritisiert.
EU sucht Kompromiss

Coronahilfen: „Es wird kein niederländisches Veto geben“

Nicht nur Österreich zeigt sich bei der Ausgestaltung des EU-Hilfspakets für die von der Seuche besonders stark betroffenen Länder und Branchen gesprächsbereit – auch die Niederländer wollen in Brüssel konstruktiv sein.

Aus den Ressorts

Insolvenzen

Privat- und Firmenpleiten: Die Ruhe vor dem Sturm

Die staatlichen Hilfsmaßnahmen und Ausgangsbeschränkungen zu Beginn der Coronakrise haben bisher verhindert, dass sich Personen und Unternehmen insolvent melden. Doch die „zweite Welle“ wird kommen.

Magazin

Meinung

Quergeschrieben

Schweden hat viel falsch gemacht, aber manches auch besser

Es war ein Fehler, viele Tote in Kauf zu nehmen, um die Bevölkerung gegen das Coronavirus zu immunisieren. Richtig war es, den Bürgern zu vertrauen.
Gastkommentar

Gender Equality: Wann, wenn nicht jetzt?

Die Coronakrise wirkt vielfach wie ein Brennglas. Geschlechterungleichheiten werden dadurch sichtbarer. Es braucht jetzt einen Systemwandel. Und es gibt Hoffnung für diesen: Aber nur, wenn es dafür einen breiten politischen Willen gibt.
Urschitz meint

Die Krise als Glücksfall für das Klima?

Der Green Deal bleibt eine Illusion, wenn man die Financiers umbringt.
Stadtbild

Jeder gegen jeden oder: Von A nach B auf Wiener Art

Wenn jeder nehmen will und keiner geben: Verkehrsnachrichten aus der Ich-Gesellschaft.
Gastkommentar

Kinderfotos sollen immer zu Hause bleiben

Bilderstrecken

Service

"Die Presse" - Der Shop