Zum Inhalt

Österreichs Steuerreformen – eine Geschichte der Superlative

Dossier Die "größte Steuerreform aller Zeiten" wurde den Österreichern schon öfter präsentiert. Doch wie groß waren diese Reformen wirklich? Was planen ÖVP und FPÖ aktuell? Und was sollte eine Reform in jedem Fall beinhalten?
Ein Dossier von Martin Fritzl, Norbert Rief, Hellin Jankowski und Josef Urschitz

Die „größte Steuerreform aller Zeiten“ hat die türkis-blaue Bundesregierung angekündigt. Dabei gab es diese schon – mehrmals. Denn in der Vergangenheit präsentierte fast jeder Finanzminister seine Pläne zur Entlastung der finanziell belasteten Österreicher als besser und größer als alles, was es zuvor gegeben hat. Freilich, hie und da wurde beim Vokabular variiert. Angepriesen wurde nicht nur die „größte Steuerreform aller Zeiten“, sondern auch die „größte Steuerentlastung seit den 1970er-Jahren“, die „größte Steuerreform der Zweiten Republik“, die „größte Entlastung aller Zeiten“ oder der „größte Impuls für mehr Eigenkapital“.