Zum Inhalt
Früher zu Gast bei der Fˆete imperiale, jetzt Herrin der Lipizzaner: Sonja Klima. / Bild: APA/HERBERT NEUBAUER
Wien

Hofreitschule: Sonja Klima ortet eine Intrige

Mit der Übernahme durch Sonja Klima könnte das Ende der Ära Gürtler in der Spanischen Hofreitschule endgültig besiegelt sein. Aus Protest gegen Klimas Bestellung gibt es einen nächsten Rücktritt.
von Ulrike Weiser und Judith Hecht
Hans Peter Doskozil / Bild: Die Presse
Wien

Doskozil zeigt Heumarkt-Investor an

Das Land Burgenland wirft Heumarkt-Investor Michael Tojner und dessen Geschäftspartnern Untreue und schweren Betrug vor. Streitwert: 40 Millionen Euro.
von Anna Thalhammer
Österreich

Mann zündet sich am Prager Wenzelsplatz selbst an

Ein Tscheche entzündete sich selbst - am selben Ort, wo sich der Student Jan Palach vor 50 Jahren verbrannt hatte. Passanten löschten die brennende Kleidung des Mannes.
Österreich

Praterstern und Donaukanal könnten schon ab Februar Waffenverbotszonen werden

Teile des Donaukanal-Treppelwegs und der Praterstern könnten bereits im kommenden Monat zur Waffenverbotszone werden. Ein Waffenverbot bleibt zumindest drei Monate aufrecht.
Kolumne zum Tag

Weltberühmt im Aufräumen

Grob kann man die Menschen in zwei Kategorien einteilen: Die Wegschmeißer und die Aufheber.
Mirjam Marits Mirjam Marits
Kolumne zum Tag

Wie man beim Zeitsparen Zeit verliert

Künftig mehr Gelassenheit, ein guter Wunsch.
Friederike Leibl Friederike Leibl
Die Redaktion empfiehlt
Bild: (c) Jake Sugden
Wien

Neuer Twin City Liner erstmals im Wasser

galerieIn der britischen Werft werden letzte Handgriffe an das Schiff angelegt, das ab Ende März zwischen Wien und Bratislava unterwegs sein wird. Im Jänner fährt der 70-Tonner dann von der Isle of Wight nach Wien.
++ HANDOUT ++ TIERGARTEN SCHOeNBRUNN: PANDA-ZWILLINGE UNTERWEGS NACH CHINA / Bild: APA/HELMUT FOHRINGER
Zooleben

Elefanten lassen sich Schönbrunner Christbaum schmecken

galerieIm Tiergarten Schönbrunn haben die Elefanten am Freitag ihr alljährliches Christbaum-Frühstück bekommen.
Ach sieht die flach aus, das schaffen wir doch locker: Die „Streif“ am Hahnenkamm in Kitzbühel, quasi in 2-D-Ansicht. / Bild: Tirol Werbung/Michael Werlberger
Stadtflucht

Rennstrecken: Mit Kanten und Courage

themaIst das Weltcup-Rennen vorbei, darf der Durchschnittsskifahrer (wieder) ran. Doch nicht jede berühmte Skipiste ist automatisch eine Augenweide und selten ein Spaziergang für den Laien. Ein paar FIS-Strecken zum Nachfahren.
Letzte Arbeiten: Der Eistraum mit der neuen, erhöhten „Sky Ring“-Ebene wird Freitagabend eröffnet / Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH
Wien

Rathausplatz: Eis laufen, Aug in Aug mit Ludwig

Ab Freitagabend wird wieder vor dem Rathaus Eis gelaufen – erstmals auch auf einer Terrasse, fast auf der Ebene des Büros von Bürgermeister Michael Ludwig.
Von Mirjam Marits
Wien

"Habe kein Leben mehr": Lebenslange Haft für Mordversuch an Ex-Freundin

Die Bluttat hatte sich in Wien-Mariahilf ereignet. Das schwangere Opfer verlor daraufhin das Kind und ist seither ein Pflegefall.
Bild: (c) APA/HERBERT PFARRHOFER
Wien

Bub überfahren: Gleisübergang wird überprüft

Die Quermöglichkeit besteht erst seit Kurzem.
Von Köksal Baltaci
Am Donnerstag wurde der Prozess um einen sexuellen Übergriff auf eine junge Studentin am Donauinselfest 2017 wiederholt. / Bild: APA/GEORG HOCHMUTH
Wien

21 Monate für Übergriffe am Wiener Donauinselfest 2017

Für geschlechtliche Nötigung in zwei Fällen wurde der Angeklagte zu 21 Monaten Haft, davon fünf Monate unbedingt, verurteilt. Der Prozess war wiederholt worden, da das erste Urteil "aktenwidrig" gewesen war.
Bild: HELMUT FOHRINGER / APA / picture
Wien

"Unglaublicher Anschlag" auf Spitalsärzte: Ärztekammer warnt vor verkürzten Ruhezeiten

Die Wiener Ärztekammer warnt vor einer Änderung bei Arbeitszeit-Regelung, die die Ruhezeiten nach Bereitschaftsdiensten von elf auf fünf Stunden verkürzen soll. Auch die Personalknappheit sei ein Problem.
Die Tat geschah am Dienstag am Wiener Hauptbahnhof / Bild: APA/HERBERT NEUBAUER
Österreich

Täter vom Hauptbahnhof auf Krankenstation verlegt

Der 21-jährige Spanier, der in der Nacht auf Dienstag im Wiener Hauptbahnhof seine 25-jährige Schwester erstochen hat, ist "wegen psychiatrischer Auffälligkeiten" in die Krankenstation der Justizanstalt Josefstadt verlegt worden.
 Zwei Verletzte sind die Bilanz eines Streits zwischen oberösterreichischen Autofahrern im Alter von 27 und 19 Jahren am Donnerstagabend in St. Florian am Inn (Bezirk Schärding). / Bild: imago/lausitznews.de
Österreich

Faustschläge und ein Unfall nach Autofahrerstreit

Zwei Verletzte sind die Bilanz eines Streits zwischen oberösterreichischen Autofahrern im Alter von 27 und 19 Jahren am Donnerstagabend in St. Florian am Inn (Bezirk Schärding).
Österreich

Missbrauchsvorwurf gegen Pfarrer in NÖ: Verfahren eingestellt

Das Verfahren gegen einen Pfarrer, der in den 1990er Jahren eine Minderjährige missbraucht haben soll, ist nun eingestellt worden. Die Frau hatte in den 1990er-Jahren Zwillinge zur Welt gebracht, welche dann zur Adoption freigegeben wurden.
Österreich

Austrotürken: Nach Wien könnten auch Länder Aberkennung der Staatsbürgerschaften rückgängig machen

Die Bundeshauptstadt hat nach einem Urteil des Verfassungsgerichts 18 Austrotürken, denen der Pass aberkannt worden war, eingebürgert. Die Menschen seien auf den guten Willen der Behörden angewiesen, berichtet der "Standard".
Bild: (c) APA/BARBARA GINDL
Österreich

Winter: Leichte Entspannung bei Schneechaos

Der massive Schneefall ist in weiten Teilen Österreichs zu Ende. Nun beginnen mühsame Aufräumarbeiten, um Straßen wieder passierbar zu machen und eingeschneite Orte zu erreichen – die Lawinengefahr sinkt nur leicht.
Der Verdächtige: Hinweise an das LKA 059133-30-3333 / Bild: APA/LPD NÖ
Österreich

Totes Mädchen in Wr. Neustadt: Polizei sucht Taxifahrer - und zeigt Verdächtigen

Der Syrer und sein 16-jähriges Opfer waren in der Tatnacht in zwei Taxis gestiegen. Die Polizei sucht nun die Lenker. Sie sollen bei der Aufklärung des Falls helfen.
Religion

Kirche unter Kuratel: Neue Konflikte?

Kärnten. Erzbischof Lackner startet heute, Montag, seine schwierigste Mission.
von DIETMAR NEUWIRTH
Religion

Münzen aus römischem Trevi-Brunnen nicht mehr für Caritas

Die Münzen, die von Touristen nach einem Brauch in den römischen Trevi-Brunnen geworfen werden, summierten sich zuletzt auf gut 1,5 Millionen Euro jährlich. Dieses Geld wird künftig neu verteilt.