Schnellauswahl Innenpolitik Ausland Economist Kultur Chronik Sport Lifestyle
„Die Presse“-Kinderzeitung

Ein Abo für schlaue Köpfe

„Die Presse“-Kinderzeitung jetzt vier Wochen kostenlos und unverbindlich probelesen.

Leseratte Nele als Ausmalbild

Hier geht's zum Download
Neles Lieblingsgeschichten
Die Spannung steigt! Diese Bücher legst du schwer zur Seite . . .
Kinderbücher

Magische Abenteuer

Auf der Segeljacht Malizia II reist Greta zum UN-Klimagipfel nach New York.
Kinderzeitung

Gretas große Reise

  • Von oben: Die Insel in Dubai wurde in Form einer Palme angelegt.
    Kinderzeitung

    Die vielen Gesichter der Erde

    Leseratten aufgepasst: Ihr wollt wissen, was ihr für den Schutz unseres Planeten tun könnt? Ideen dazu gibt es in diesen Büchern.
  • In der Ausstellung kannst du selbst (Spiel-)Geld drucken.
    Kinderzeitung

    Was kostet die Welt?

    Wie haben Münzen früher ausgesehen? Wer druckt eigentlich Geldscheine? In Graz kannst du rund ums Geld viel ausprobieren.
  • Viele Meeresbewohner verfangen sich in alten Fischernetzen.
    Kinderzeitung

    Das Meer ist voll mit Plastik

    Unsere Ozeane versinken im Plastikmüll. Das wird für die Meeresbewohner zur gefährlichen Falle. Was kannst du dagegen tun?
  • Im Schnitt sind in einem Liter Meerwasser 35 Gramm Salz gelöst, das meiste davon ist „richtiges“ Kochsalz.
    Kinderzeitung

    Wieso das Meer versalzen ist

    Vor allem Flüsse haben über unheimlich lange Zeit Salz in die Meere gebracht. Aber sind die Meere auch alle gleich salzig?
  • Buzz Aldrin neben der US-Fahne, die er auf dem Mond gehisst hat.
    Kinderzeitung

    Der bis heute größte Sprung

    Mindestens einmal im Monat – alle 29 Tage – kann man ihn bei halbwegs gutem Wetter sehen, wie er vollrund und weiß glänzend über den Himmel zieht: den Mond, jene 3500 Kilometer große Kugel aus Gestein, die seit Milliarden Jahren um die Erde kreist.
  • Im Museumsdorf gibt es eine alte Volksschule aus dem Jahr 1808.
    Kinderzeitung

    Zu Besuch im alten Dorf

    Kannst du dir vorstellen, dass deine Lehrerin oder dein Lehrer direkt in der Schule wohnt? Heute scheint das unvorstellbar, früher war das durchaus üblich. In kleinen Dorfschulen im 19. Jahrhundert hatte der Lehrer oft gleich im Schulgebäude eine kleine Wohnung.