Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Transitionslücke

Medizinische Versorgungslücken im jungen Erwachsenenalter

Wenn langjährige Beziehungen zwischen Kinderärzten und Patienten akut abgebrochen werden,  kann es zu einer medizinischen Unterversorgung kommen. Ein strukturierter Übergang zur Erwachsenenmedizin kann dabei helfen.
Demenz

Wenn Vergesslichkeit zur Krankheit wird

In Österreich leben rund 150.000 Menschen mit Demenz, bis 2050 werden es voraussichtlich doppelt so viele sein. Eine Herausforderung für die Forschung und die Angehörigen.
Interview

"Weichen stellen für das ganze spätere Leben"

Ernährungsverhalten, aber auch die Entdeckung seltener und chronischer Krankheiten haben die Pädiatrie maßgeblich verändert. Und der Umgang mit der Elterngeneration Y erfordert ein Umdenken in der Ärzteschaft, sagt Daniela Karall, Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde.
Impfung

Auffrischung für das alternde Immunsystem

Auch am Immunsystem nagt der Zahn der Zeit. Senioren sind deshalb anfälliger für Infektionen. Mediziner empfehlen, rechtzeitig mit Impfungen vorzusorgen.
Studie

Wie leben die Älteren unter den Alten?

Wie geht es Menschen, die über 80 Jahre alt sind? Wie gesund sind sie, wie wohnen sie, wie werden sie betreut? Welche Bedürfnisse und Präferenzen haben sie? Eine umfassende Studie nimmt seit fast zehn Jahren die Situation hochbetagter Menschen in Österreich in den Blick.
Früherkennung

Entwicklungsstörungen bei Kindern

Von der Früherkennung bis zu Vorsorgeuntersuchungen: Auffälligkeiten in der kindlichen Entwicklung gilt es rasch zu erkennen, um Folgeschäden zu minimieren. Sowohl das
Neugeborenen-Screening als auch der Mutter-Kind-Pass sind essenziell, um Krankheiten in frühen Jahren zu entdecken.
Schlaganfall

Jede Minute zählt

„Time is brain“ heißt es bei der Behandlung eines Schlaganfalls. Denn in jeder Minute, in der dieser unbehandelt bleibt, sterben rund 1,9 Millionen Gehirnzellen ab.