Schnellauswahl Mode Menschen Essen & Trinken Leben Reise Design Beauty Uhren Schmuck #Kulturkalender
Der vermeintliche Abfall wertet Böden auf und lässt etwa Dahlien blühen.
Gartenkralle

Kompostieren für Bequeme

Sogenannte Gartenabfälle verwandelt der kluge Gärtner in Humus, auf dass beispielsweise die hungrigen Dahlien auch an Stellen gedeihen, an denen sie ohne Zutun keine Überlebenschance hätten.
Das Pampasgras verträgt lediglich eines nicht: den sauberkeitsfanatischen Gärtner, der es noch vor dem Winter zurückschneidet.
Gartenkralle

Die silbernen Fackeln des Herbstgartens

Das riesige Pampasgras gilt allgemein als Solitärpflanze. Eine Ansicht, der hier vehement widersprochen werden muss.
Im Herbst erstrahlen Pflanzen in besonderen Farben.
Gartenkralle

Eine Ode an den Herbst

Der Herbst mit seinen schönen Formen und Farben verschenkt seine Fülle, ohne dem Gärtner viel abzuverlangen, denn jetzt erwacht eine Riege besonderer Blütenpflanzen zum Leben.
  • Auch Hobbygärtner können etwas für die Biodiversität tun.
    Garten

    Mut zur Wildnis allerorten

    Der neue Biodiversitätsrat warnt nicht nur vor Folgen des Artensterbens, sondern zeigt auch Lösungen.
  • Manche Gurken sind rundlich, andere – wie diese – haben stachelartige Auswüchse.
    Garten

    Schlangen mit Runzeln

    Eigentlich sollte der Garten gerade Freude machen, insbesondere die heurige Gurkenernte ist knackig und reichlich. Doch angesichts des Weltgeschehens kann einem der Appetit an allem vergehen.
  • Die Schlangenhaargurke stammt aus Indien und schmeckt ausgewachsen ziemlich bitter.
    Garten

    Bitter mit süßem Kern

    Ein paar aufregende Gurkenartige, die für nächstes Jahr eine Überlegung wert sind.
  • Der Kampf gegen Milben erweist sich oft als eine echte Herausforderung.
    Garten

    Krankenstation für Milbenopfer

    Spinnmilben mögen keine Feuchtigkeit, das kann man sich auf einfache Art zunutze machen.
  • Zypergras gilt als pflegeleicht, ist es aber nicht immer.
    Garten

    Nur nicht aufgeben

    Das Zypergras gilt als eine der pflegeleichtesten und unkompliziertesten Zimmerpflanzen überhaupt, ein Urteil, das zumindest fragwürdig erscheint.
  • Mimosen reagieren außerordentlich empfindlich auf Veränderungen.
    Garten

    Eine flauschig-zarte Zicke

    Die Mimose kann ihr Pflegepersonal ebenso verzücken wie in Verzweiflung stürzen.
  • Die Aufzucht einer Mönchsgrasmücke ist schwierig.
    Garten

    Ästlinge und Nestlinge

    Scheinbar hilflose Jungvögel aufnehmen und retten zu wollen ist eine oft mörderische Fehlentscheidung. Denn meist handelt es sich um von Eltern gut versorgte Ästlinge.
  • Dass Wassertropfen zu Mittag den Pflanzen, wie hier dem Zitronengras, schaden, ist ein Mythos.
    Garten

    Sinnvoll gießen

    Der Perlschlauch spart Wasser und Nerven in den Tagen der Dürre.
  • Selbst Trockenheitskünstlerinnen wie die Lichtnelke leiden.
    Garten

    Nur nicht verzweifeln

    Angriff ist die beste Verteidigung, lautet die Devise in den verdorrten Gärten dieser Tage. Wir sorgen für Schatten, fangen Regenwasser ein und kümmern uns um das leidende Stadtgrün.
  • Die Mauerkatze dient auch als Jausenstation für Insekten und Vögel.
    Garten

    Wie Mauerkatzen gegen Hitze helfen

    Der Wilde Wein ist die einfachste und billigste Art, Fassaden rasch zu begrünen.
  • Die Nachtkerze lenkt von sommerlich verdorrten Rasenflächen ab.
    Garten

    Elektrisches Blöken

    Moderne Rasenroboter sind dem Hausschaf erstaunlich ähnlich. Noch lange nicht so intelligent, wie ihre Besitzer das gerne hätten. Und wenn sie auskommen, dann droht Ungemach.
  • Ein Schweinehund in Steinform.
    Garten

    Die Knochen der Erde

    Steine sind kein Ärgernis, sie können vielmehr eine Zierde des Gartens sein.
  • Der Rosmarin lebt als Urlaubserinnerung im eigenen Garten weiter.
    Garten

    Rosmarin und Plastiktischtücher

    Urlaubszeit. Herrlich, doch Wegsein bedeutet immer auch Unruhe für Gärtner, weil man nie weiß, ob daheim auch alles gegossen, versorgt und in Ordnung ist.
  • Der Storchschnabel zählt zu den Trockenkünstlern, die im Hochsommer blühen.
    Garten

    Antworten auf Hitze und Dürre

    Standortgerechtes Gärtnern wird immer wichtiger, doch es gibt einfache Maßnahmen, um die beschränkten Gärtnerressourcen Zeit, Nervenkraft und Gießwasser zu schonen.
  • Je besser man einen Garten mit Trockenstauden plant, desto pflegeleichter wird er über die Jahre.
    Garten

    Wer sind die Trockenkünstler?

    Stauden, Sträucher und Zwiebelpflanzen für trockene Standorte.
  • Die Junikäfer sind die kleineren Verwandten des Maikäfers.
    Garten

    Käferspektakel an Frühsommerabenden

    Die Junikäfer sind im Gegensatz zu ihren Engerlingen ein flüchtiges Phänomen.
  • Manche Köchinnen haben stets Aloe Vera bei der Hand – gegen etwaige Verbrennungen.
    Garten

    Heilstoffe aus der Natur

    Die pharmazeutische Industrie hat unbestritten ihre Meriten, doch gegen kleinere Wehwehchen sind diverse Kräuter gewachsen. Außerdem gibt es da noch die Propolis der Bienen.
  • Ab Mitte Juni bis höchstens Mitte Juli fliegen die Glühwürmchen.
    Garten

    Licht aus, sofort

    Gartenbeleuchtung und Lichtverschmutzung sind nicht nur der Glühwürmchen großer Feind.
  • Die Nachtigall: In Berlins verwilderten Parks findet sie ideale Bedingungen vor.
    Garten

    Wo Schatten, da Licht: Warum in Berlin mehr Nachtigallen brüten

    Wenn der Mensch die Natur nicht übermäßig zähmt, erholt sich auch die Fauna schnell, wie das Beispiel der Berliner Nachtigall weniger anschaulich als akustisch unter Beweis stellt.
  • Entschleunigung, Achtsamkeit oder Waldbaden – alles Schlagworte, die uns in den vergangenen zehn Jahren begleitet haben.
    Garten

    Die Sehnsucht nach der Natur

    Von Urban Gardening über plastikfreies Leben bis hin zum Waldbaden. Als Gegenbewegung zur Digitalisierung zieht es den Menschen verstärkt in die Natur.
  • Pflanzt Rosen, es zahlt sich in jedem Fall aus.
    Garten

    Rosen überleben fast alles

    Die üppigste Zeit des Jahres ist jetzt, und die spendabelste Gartenblume ist und bleibt die Rose, die oft auch dann unverdrossen blüht und duftet, wenn sich keiner mehr um sie kümmert.
  • Im Garten ist alles im Wandel – mitunter auch aufgrund der Schnecken.
    Garten

    Nichts geht verloren

    Wie schön, wenn sich Vorurteile als unbegründet erweisen. Doch noch besser, wenn man erst gar keine davon aufkommen lässt. Das gilt im Garten ebenso wie im Umgang mit anderen.
  • Garten

    Feigenblattöl und Rosenessig

    Der Frühsommer hat nicht nur Holunderstauden für kulinarische Verarbeitung parat.
  • Vor allem Rosen leiden, wenn zu viele Insekten an ihnen saugen.
    Garten

    Lausige Zeiten: Die Blattlaus hat Hochsaison

    Die Feuchtigkeit der vergangenen Wochen hat die Blattlaus erfreut. Was den Gärtner ärgert, stellt tatsächlich kein ernstes Problem dar – wenn man ein paar Tricks kennt.
  • Bienen brauchen Nahrung, Gärtner können da behilflich sein.
    Garten

    Weltbienentag ist auch der Tag der Imker

    Eigentlich ist der morgige Weltbienentag vor allem den Imkern gewidmet. Kein Mensch, der nicht live dabei war, kann auch nur erahnen, wie aufwendig die Bienenpflege heutzutage geworden ist.
  • Welche Temperatur ein Gemüse mag, ist sehr unterschiedlich.
    Garten

    Erst nach der Sophie

    Viele Gemüsepflanzen wie Tomaten oder Gurken vertragen selbst Temperaturen unter zehn Grad Celsius schlecht, auch wenn man ihnen das mitunter auf den ersten Blick nicht ansieht.
  • Pflanzen brauchen Berührungen für die Widerstandskraft.
    Garten

    Pflanzenstreicheln, kein Witz

    Regelmäßig bewegte Pflanzen wachsen kräftiger und widerstandsfähiger heran.
  • Sonnenblumen drehen sich mit der Sonne, weil sie so ein Maximum an Licht einfangen.
    Garten

    Wanderer unter der Sonne

    Was Atlantik, Häkelnadeln und Duftpelargonien miteinander zu tun haben, und warum sich die Sonnenblumen von morgens bis abends von den Sonnenstrahlen streicheln lassen.
  • Aus dem Kanonenkugelbaum entwickeln sich kugelrunde Früchte.
    Garten

    Blüten und Tapeten

    Die Blüten des Kanonenkugelbaums sind eine Sensation für sich.
  • Die Fliederblüte steht bereits unmittelbar bevor.
    Garten

    Der Bauernflieder ist der praktischere

    Pflegeleichter und ebenso schön wie veredelter Flieder ist der Bauernflieder.