Schnellauswahl
Die Zehnerjahre

Was wir in den 10er-Jahren in der Hand hielten

Wir haben uns retro angezogen, sind auf das Rad umgestiegen, haben Möbel und Essen mit dem Handy bestellt. Kann es sein, das wir nun alle denselben Teppich haben? Ein Rückblick auf die Gegenstände, die dieses Jahrzehnt prägen.
Potpourris samt Parfümierung sind nach einer Phase der Stagnation wieder im Kommen.
Gartenkralle

Duftiges Blütenrascheln

Getrocknete Pflanzen, Blüten und Hölzer in Schalen: Potpourris kommen wieder in Mode.
Katzen können sehr wohl ein Stück weit erzogen werden – und im Garten sehr nützlich sein.
Gartenkralle

Chaos in den Katzenrevieren

Seit die Kleine nicht mehr da ist, hat die Große jeden Respekt in der Katzengemeinschaft der Umgebung verspielt, und auch mit Mäusen kommt sie nicht zurecht. Ein Nachruf.
  • Scham ist unangenehm bis quälend. Wir brauchen aber dieses Gefühl als Korrektiv, als Moment der Selbstreflexion. Ob nun in Gesellschaft, oder allein.
    Vernachlässigt

    Wir sollten uns schämen!

    Die Scham verdiene mehr Anerkennung, sagt der Psychiater Daniel Hell. Sie ist ein Sensor unserer Selbstachtung. Doch stattdessen drängt sich der gekränkte Narziss vor.
  • Die deutsche Autorin Verena Brunschweiger plädiert für eine freiwillige Ein-Kind-Politik.
    Zukunftsangst

    Kinderlos – weil die Welt zu unsicher ist?

    Aus Protest gegen die Klimakrise wollen manche Frauen und Männer keine Kinder mehr bekommen – oder ihre Familienplanung auf ein Kind reduzieren. Nicht nur, um CO2 einzusparen, sondern auch aus Angst vor einer Zukunft, die unsicherer denn je scheint.
  • Telemedizin bringt betagten und chronisch kranken Menschen besondere Vorteile.
    Telemedizin

    Die Digitalisierung des Patienten

    Die Telemedizin verändert das Leben von Ärzten und Patienten massiv. In Österreich wird versucht, die digitale Revolution zu nutzen, etwa um Patienten Wege und Wartezeiten zu ersparen. Dabei geht es auch um Datenschutz.
  • Herbstlaub beschert kostbaren Mulch.
    Laubkompost

    Herbstprojekt für Humusgärtner

    Das Laub wird übers Jahr zum besten Mulch, und damit sich der Gartenmensch daran erfreuen kann, müssen entweder Laubsäcke oder ein selbst gemachter Kompostcontainer her.
  • Löwenzahn: Treibt im Blumentopf erstaunlicherweise auch im Winter immer wieder aus.
    Grüne Häppchen

    Zufallsexperiment mit Löwenzahn

    Auch im Blumentopf erweist sich der gesunde Bitterstofflieferant als langlebig und schmackhaft.
  • Symbolbild
    Sexismus

    Japanische Frauen dürfen bei der Arbeit keine Brille tragen

    Unter dem Hashtag #GlassesAreForbidden wird in Japan gegen die strengen Dresscodes, die fast ausschließlich Frauen betreffen, protestiert.
  • Tasse oder Tampon? Beide Monatshygieneprodukte haben ihre Anhängerinnen.
    Menstruation

    Tage zur Diskussion

    Deutschland streicht die Luxussteuer für Tampons und Co. Die Wahl des Hygieneprodukts wird gleichzeitig immer mehr zur Lifestyle-Frage. Nimmt das Frauen die Freiheit?
  • Die Eibe sieht hübsch aus, ist aber giftig.
    Gartenkralle

    Beschaffungs­kriminalität im Blumenbeet

    Das Rätsel um die aus dem Vorgarten gestohlene Hortensie ist gelöst, doch ihr habt euch schwer verrechnet, liebe Diebe.
  • Für Männer

    Vagina-Museum in London will Tabus brechen und aufklären

    Das Museum sei explizit auch für Männer gedacht, um „alle gleich über die Thematik aufzuklären“.
  • Pilzbefall oder zu spät ins Warme gebracht? Schwarze Flecken können mehrere Ursachen haben.
    Garten

    Blätter mit Augen

    Schwarze Flecken an der Monstera können viele Ursachen haben.
  • Mit der Tradescantia sollten selbst Inhaber schwarzer Daumen gut zurechtkommen.
    Garten

    Hängepflanzen für Anfänger

    Die Auswahl an Ampelpflanzen ist riesig und so vielfältig, dass für jeden Geschmack und für Fortgeschrittene wie für Anfänger das richtige Pflänzchen gefunden werden kann.
  • Zahlen, bitte!

    Die Kunst des Bezahlens

    Diese leicht unangenehme Atmosphäre, wenn die Kellner mit der Rechnung kommen: Zusammen oder getrennt? Gedanken zu einer Geste der Geldübergabe.
  • Statement. Die finnische Performerin Lau Lukkarila sieht ihren Körper als Notiz- und Tagebuch.
    Hautbilder

    Die Tattoos der Tänzer

    Jedes Tattoo erzählt eine Geschichte und schafft ein neues Körpererlebnis. Tänzerinnen fühlen sich damit verschönt und gestärkt.
  • Mittels Soundboard

    Therapeutin bringt ihrem Hund das "Sprechen" bei

    Eine US-amerikanische Sprachtherapeutin hat einen Weg gefunden, ihren Hund mittels Soundboard sprechen zu lassen.
  • Ein Selfie der jungen Leonora aus Sachsen-Anhalt. Kurze Zeit später schloss sie sich dem sogenannten Islamischen Staat an.
    Radikalisierung

    Leonoras Weg in den IS

    Ein 15-jähriges Mädchen aus Sachsen-Anhalt radikalisiert sich im Internet und setzt sich nach Syrien ab. Was dies für die Hinterbliebenen bedeutet, schildert nun ihr Vater, Maik Messing.
  • Die erste Frostnacht taucht den Garten in einen anderen Aggregatzustand.
    Gartenkralle

    Die Nacht, die alles verändert

    Mit dem ersten Frost ist es vorbei mit Kübelpflanzen und Blütenstauden im Garten. Wir ziehen uns zurück, so wie die Eichkätzchen und die Kröten, und lassen das Gartenreich in Ruhe.
  • Schüler rauchen und trinken deutlich weniger – dafür essen sie mehr Gemüse.
    Serie: "Besser als gedacht"

    Die artigen Kinder einer aufmüpfigen Generation

    Egoistisch und faul schimpft man die Jugend. Dabei ist diese angepasster als ihre Eltern und träumt bescheiden vom kleinen Glück.
  • Mehr Verständnis hier, weniger Rebellion da: Die Generationen sind sich näher.
    Serie: "Besser als gedacht"

    Jugendliche und Eltern verstehen einander immer besser

    Früher waren Vater und Mutter für Teenager vor allem peinlich – und Anlass zu rebellieren. Doch schon seit 2002 wächst der Anteil der Jugendlichen, die ein gutes Verhältnis zu ihren Eltern haben, stetig an. Dafür gibt es gute Gründe.
  • Ostalgie. Nachbau einer Plattenbau-Wohnung im DDR-Museum.
    Ostalgie

    DDR-Museum: Durch Raum und Zeit

    Eine Zeitreise in die Neunzigerjahre unternimmt eine Sonderausstellung des DDR-Museums.
  • Könnte ein Stilvorbild sein: Timothée Chalamet
    Leben

    Kennen Sie die neuen E-Boys?

    Sie sind jung, ein bisschen unglücklich, sexuell unaufgeregt und tragen schlecht frisierte, schöne Haare. Wir geben eine kurze Einführung in die Jugendsubkultur der E-Boys.
  • Frauen haben heute zwar mehr Wahlmöglichkeiten. Sie verrichten aber immer noch den Großteil der unbezahlten Arbeit und verdienen meist schlechter.
    Serie: "Besser als gedacht"

    Für Frauen ist das Leben nicht mehr grau

    Für Frauen ist das Leben in den letzten Jahrzehnten selbstbestimmt, bunt und frei geworden. Gleichstellung ist zur allgemeinen Forderung geworden – manchmal zu einer leeren.
  • Der Autor David Krems
    Neues Buch

    David Krems über das Leben als Asylwerber

    „Flüchtlinge haben ergreifende Schicksale“, sagt Autor David Krems. Sein Asylant Bumble lebt im Laufen.
  • Integration wird oft mit Assimilation gleichgesetzt.
    Serie: "Besser als gedacht"

    Die verbesserte Lebensqualität der Migranten

    Der Integrationspolitik in Österreich wird oft ein schlechtes Zeugnis ausgestellt, doch erfasst das auch die Gesamtlage? Wo es Erfolge gibt und warum multiple Identitäten endlich möglich sein sollten.
  • Zitrusfrüchte können mit Orangenreiniger gegen Schildläuse behandelt werden.
    Gartenkralle

    Flüssiges Gold und Orangenduft

    Wer sich ein wenig auskennt, kann auf Chemie im Garten und im Reich der Topfpflanzen verzichten, denn viele Hausmittel gegen Läuse und andere Quälgeister sind weit besser als gedacht.
  • Wir sind relativ glücklich, auch wenn wir es nicht immer zugeben.
    Serie: "Besser als gedacht"

    Unglücklich sind immer nur die anderen

    Die Österreicher zählen trotz Affinität zum Jammern zu einem der glücklichsten Völker. Im „World Happiness Report“ belegen sie heuer Platz zehn. Wobei wir mehr uns selbst als die anderen als glücklich einschätzen.
  • Anita Rieder, Leiterin des Zentrums für Public Health.
    Gesundheit

    Gebrechlichkeit - die verdrängte Volkskrankheit

    Eingeschränkte Mobilität, häufiger werdende körperliche Beschwerden, rasche Erschöpfung, Gewichtsverlust und Vereinsamung: Fragilität, landläufig auch Altersschwäche genannt, ist ein unterschätztes Massenphänomen. Die neuesten Behandlungskonzepte setzen auf mehreren Ebenen – und so früh wie möglich – an.
  • Piglet ist in den sozialen Medien sehr beliebt – vor allem bei Kindern.
    Reportage

    Ein kleiner Hund als großes Vorbild

    Der taube, blinde und rosafarbene Mischling Piglet dient Grundschülern in den USA als Beispiel dafür, wie sich Hindernisse überwinden lassen. Rund um Piglet hat eine Pädagogin ein ganzes Curriculum zusammengestellt.
  • Vorfreude. Die „DDR mit D-Mark“ hätten sich manche erhofft, sagt Biskup.
    Im Fotoarchiv

    Der DDR-Geschichte auf den Fersen

    Daniel Biskup fotografierte „mit Westaugen" und Empathie das Ende der DDR. Vieles, das einst banal war, ist heute von historischer Bedeutung.
  • US-LIFESTYLE-HALLOWEEN-DOG
    Dog Parade

    Hunde und Halloween

    Greta Thunberg oder Rihanna? Die jährliche Halloween-Parade am New Yorker Tompkins Square hat viele Hundebsitzer kreativ werden lassen.
  • Alma Deutscher

    Cinderella ohne Komplex

    Wunderkind will sie keines sein, aber welche 14-Jährige schreibt schon Opern? Alma Deutscher über "Cinderella", ihre neue CD
    und das Walzertanzen.