Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
In der Lagune von Grado: Kleine Inselchen, Wasserstraßen und Casoni, die Fischerhütten.
Grados maritimes Hinterland

Draußen in der Lagune und auf Witichis' winziger Insel

Die Lagune von Grado ist nicht nur für viele Wasservögel ein ideales Rückzugsgebiet. Auf einer der kleinen Inseln mit ihren Fischerhütten residiert eine lokale Berühmtheit, die noch viel prominentere Besucher hat.
Das schmale, fjordartige Hafenbecken von Xlendi auf Gozo.
Mittelmeer

Malta: Diese Ritter können stolz auf sich sein

Der kleine Inselstaat im Mittelmeer ist eine historische, architektonische und kulturelle Schatztruhe, die auch im Herbst und Winter mit mildem Wetter einlädt. Und das Essen ist oft gefährlich gut.
Readers' Choice Awards

Condé Nast Traveller: Die beliebtesten Städte 2020

Seit 33 Jahren geben Leser für die Readers' Choice Awards von Condé Nast Traveller ihre Stimmen ab. In diesem Jahr, in dem das Reisen nur eingeschränkt möglich war, zeigt sich, welche Städte einen speziellen Platz im Herzen der Reisenden haben.
  • Die Anwesenheit von Dreitausendern soll nicht täuschen: Im Bergell, dem Val Bregaglia, wachsen Feigen und Palmen.
    Schweiz

    Alpines geht ins Mediterrane

    An Romantik ist das Bergell kaum zu überbieten: Bergriesen, Kastanienhaine, stille Dörfer – die Giacomettis inspirierte das alles.
  • Nostalgisch. Windkraftanlagen waren früher hübscher als heute.
    Nordfriesische Inseln

    Amrum und Föhr: Im Friesenhaus dampft Krabbensuppe

    Schöne Schwestern: Amrum ist mit Wald und Kniepsand Sinnbild ländlichen Inselzaubers, Föhr leistet sich sogar Rush Hour und ein Kunstmuseum.
  • Unten liegt Bozen, um einiges heißer als oben am dicht bewaldeten Waldberg Kohlern.
    Südtirol

    Kohlern: Nostalgischer Fluchtort über Etsch und Eisack

    Während die meisten Urlauber in Bozen zum Hausberg Ritten und zu der Weinstraße pilgern, bleibt Kohlern unberührt und so nostalgisch charmant wie vor hundert Jahren.
  • Wassersport
    Süddeutschland

    Bodensee: Ufos, des Herrgotts Kegelspiel und die Höri-Bülle

    Mit dem Fahrrad von Insel zu Insel im westlichen Bodensee hoppen und Wildspezialitäten und Fischwochen genießen. Zwischen Konstanz und den Hegau-Vulkanen liegt das ansehnliche Radolfzell.
  • Ein Blick in den Wellnessbereich des Alpenresort Schwarz.
    Wellness Heaven

    Die besten Wellness­hotels in Österreich, Deutschland und Italien

    Nicht nur Spa, Zimmer und Service, sondern auch Hygieneschutz spielt bei den Testkriterien im Ranking von Wellness Heaven in diesem Jahr eine besonders wichtige Rolle.
  • Das erste Resort der Luxushotelgruppe Four Seasons in Griechenland: auf der grünen Landzunge Astir, die sich vor dem mondänen Badeort Vouliagmeni ins Meer erstreckt.
    Hotelluxus

    Hellas: Der neue Nobelsalon Attikas

    Mit dem ersten Resort der Luxushotelgruppe Four Seasons in Griechenland werten die kanadischen Gastgeber den kleinen Ort Vouliagmeni wieder auf.
  • Das winzige Bergdorf Rango ist eine Vorzeigeschönheit nicht nur in Giudicarie, sondern im ganzen Trentino.
    Trentino

    Null Kilometer können ziemlich unterhaltsam sein

    Giudicarie ist die wenig beachtete Gegend nördlich des Gardasees. Zu Unrecht, denn in dieser Ecke des Trentino locken viele Kurven und steinalte Bergdörfer.
  • Die Vogelperspektive zeigt die städteplanerische Leistung von Marcello D'Olivo: Lignano Pineta ist in Kreisen und Kurven angelegt.
    Italien

    Lignano: Zwischen Pinien wuchs ein „Florida Italiens“

    Lignano wird fast ausschließlich mit Badeurlaub, Sandstrand und Nachtleben assoziiert. Der traditionsreiche Urlaubsort jedoch ist auch städtebaulich bedeutend und hat mit der Lagune ein stilles, natürliches Umfeld. Außergewöhnliche Fünfzigerjahre-Architektur steht zwischen den Pinien, manche von prominenten Persönlichkeiten einst bewohnt.
  • Lebendige und stille Nachbarn: der Lago di Caldonazzo und der kleinere Lago di Levico.
    Italien

    Trentino, draußen an der frischen Luft

    Die Trentiner nennen's „Mikroabenteuer“: Auf 300 Seen und zwischen Dolomitengipfeln sind Urlaubstage aktiv.
  • Viele Leuchttürme säumen die Elbe, hier der Leuchtturm Wittenbergen.
    Norddeutschland

    Dem Käpt'n heimleuchten

    Jedes Leuchtfeuer entlang der Elbe zwischen dem Hamburger Hafen und der Mündung hat seine eigene Geschichte und – bis auf ein paar – seine Funktion.
  • Mirabellenernte in Lothringen. Etwa 15.000 Tonnen dieser Unterart der Pflaume werden jährlich in Lothringen geerntet
    Frankreich

    Wo der Erzbischof bei der Ernte mithilft

    Die Lorraine (Lothringen) liefert mit etwa einer Viertelmillion Mirabellenbäumen mehr als 70 Prozent der weltweiten Produktion dieser saftigen, kleinen gelben Zwetschken. Hier stimmen das Klima und das Erdreich perfekt.
  • Promenade in Karlsbad mit dem Sprudel im Hintergrund.
    Tschechien

    Auf Kur in Böhmen mit Beethoven und Goethe

    Der Sommer 2020 ist ideal, um sich im Jubiläumsjahr auf die Spuren des Komponisten in Teplice und Karlovy Vary zu begeben. Wegen der Coronapandemie hat man die Thermen-Orte fast exklusiv und findet vor allem eines – Muße.
  • Marbella an der Goldenen Meile vor dem Marbella Club, hier geht's zum Strand und auf die Mole.
    Urlaub in Spanien

    Nach dem Lockdown an der Costa del Sol

    Im Juli beginnt im noblen Badeort Marbella normalerweise die Hochsaison, heuer ist alles anders.
  • Island-Kreuzfahrt

    Dem Nordlicht entgegen

    Dass Kreuzfahrtschiffe auch nicht riesig, aber umweltschonend sein können, beweist die MS World Explorer, die vergangenes Jahr auf ihre ersten Fahrten ging. Zu den schönsten zählte die Tour von Reykjavík nach Hamburg.
  • Englischer Landschaftsgarten mit Seerosenteich und Waschhaus: Weissenhaus Grand Villange.
    Urlaub wie im Landschaftsbild

    Vom Seerosenteich zur Ostseeküste

    Ein Landschaftspark und ein Gut von Historie und Kunst: Der Park der Grafen von Platen-Hallermund an einem Holsteiner Strand öffnet sich als ein begehbares Land.
  • Atemberaubende Landschaften...
    Reisen

    Island: So wenige Besucher wie seit 1961 nicht

    In den vergangenen Jahren wurde die Insel zum Tourismus-Magnet. Im April kamen lediglich 924 Besucher am Flughafen an.
  • Am Lido di Jesolo: Die Saison hat begonnen.
    Obere Adria

    Wir fahren wieder nach Jesolo!

    Ein Strandurlaub in Italien? Geht das? Und vor allem: wie? Ein Lokalaugenschein sechs Stunden von Wien entfernt,  im Badeort Jesolo. Wie früher. Nur mit deutlich weniger Gedränge.
  • Im Tagliamento bei Lignano Sabbiadoro: Hier schaukeln die Hausboote der Marina Azzurra.
    Urlaub im Hausboot

    Das Hotel schaukelt im Tagliamento

    Italiens erstes Hausboot-Resort liegt auf dem Tagliamento nahe seiner Mündung in die Adria. Die Gäste teilen sich die Ruhe auf dem Wasser mit Reihern, Enten und Fröschen.
  • Grado bereitet sich auf die Corona-Sommersaison vor - mit vielen Sicherheitsmaßnahmen (Archivbild).
    Friaul Julisch-Venetien

    Wie funktioniert heuer das Adria-Strandleben?

    Von sicher bis nachhaltig in Zeiten von Corona: neues Beachkonzept von Lignano über die Lagune und Grado bis Triest.
  • Sveti Javan Kaneo liegt auf einem Felssporn über dem Ohridsee aus nordmazedonischer Seite.
    Uraltes Gewässer

    Zum Froschkonzert an den Ohridsee

    Albanien und Nordmazedonien teilen sich, was unteilbar ist:
    Schönheit und Reichtum der Natur rund um den Ohridsee, einem der ältesten Seen der Erde. Und jede Menge Froschkonzerte.
  • Camping in Österreich: längst eine sehr komfortable Angelegenheit. Oft sehr idyllisch gelegen (hier: der Natterer See).
    Mit Zelt und Wohnwagen

    Corona schafft neue Camping-Anhänger

    Der Wunsch nach Abstand und Hygiene macht die Idee, mit dem eigenen Bett und Bad Urlaub zu machen, auch für einstige Nichtcamper interessant. Gefragt sind Komfort und Freizeitangebote für die eigene Camper-Persönlichkeit.
  • Das Frachtschiff Teti ist aufgrund eines Navigationsfehlers vor Mali Barjak aufgelaufen.
    Unter Wasser

    Tauchgang in Kroatien: Die Wracks von Vis

    Die kroatische Insel Vis mit seinen römischen Ruinen und Renaissancepalästen wird zu Recht als kleines Dubrovnik bezeichnet. Wirklich berühmt ist sie aber vor allem für ihre versunkenen Schätze.
  • über Nacht. Um allein mitten in der Natur zelten zu können, wird man wohl nach Schweden müssen: In Skandinavien erlaubt es das Jedermannsrecht.
    Outdoor im Urlaub

    Hauptsache draußen sein

    Die Natur der Coronakrise bringt es mit sich, dass sich die meisten nicht nach extra viel Tuchfühlung im Urlaub sehnen. Freiraum im Grünen ist das Gebot der Stunde.
  • Der Stadtberg von Athen: Auf den Lykabettus führen unzählige Stufen.
    Stadttour abseits

    Durch das Athen der Athener

    Vom Lykabettus über Kolonaki und Exarchia hinein nach Psiri! Die griechische Hauptstadt ist mindestens so viele Besuche wert, wie sie Stadtviertel hat. Eine Stadttour für Fortgeschrittene, für eine Zeit post Coronam.
  • Sehnsucht nach dem Strand: Könnte in diesem Sommer doch noch in manchen Ländern erfüllt werden.
    Reisebranche

    Die Welt wird langsam wieder größer

    Mit den ersten Grenzöffnungen steigt bei Reisebüros und -veranstaltern auch die Hoffnung, dass das Reisen wieder an Fahrt zulegt. Das Coronavirus hat die Unternehmen schwer unter Druck gesetzt.
  • Kutter im Hafen von Østerby auf der dänischen Insel Læsø. Bald geht es wieder zum Langusten-Fischen hinaus.
    Dänische Ostseeinsel

    Frischer Fang vom Kattegat

    Auf der beschaulichen dänischen Insel Læsø im Kattegat lebte man schon im Mittelalter vom Salzsieden und Fischfang. In „Normaljahren“ wird im August der Kaisergranat gefeiert. Zumindest kosten kann man ihn heuer.
  • Schwanautrieb in Hamburg, vor Kurzem auf der Alster. Olaf Nieß vom "Schwanenwesen" und Polizeieskorte geleiten die Tiere aus dem Winterquartier.
    Urbanes Tierleben

    In der Alster schwimmen wieder die Schwäne

    Hafen, Fischmarkt, St. Pauli, Michel, Elbphilharmonie – alles schon gesehen. Das Wahrzeichen Hamburgs ist aber ein anderes: die Alsterschwäne. Ihr Auftrieb ist ein Spektakel, eigentlich.
  • Radovljica und sein Linhart-Platz: Es ist lauschig und nicht so überlaufen wie Bled.
    Stadtportrait

    Sloweniens schönste Terrassen-Siedlung

    Das kleine Radovljica gilt als eine der ansehnlichste Städte Sloweniens - schön restauriert steht sie wie auf einem Balkon über der Sava. Im Hintergrund ragen die Karawanken und die Julischen Alpen auf.
  • Ein Biwak unter Sternen, im Wald, am Ufer - eines von mehreren am Millstätter See.
    Ungewöhnliche Feriendomizile

    Von der Hütte zum Speicher: klein, fein und allein

    Die aktuelle Lage (Stichwort Corona) forciert den Trend zu übersichtlichen Quartieren im Urlaub.