Schnellauswahl
Im Allas Sea Pool (oben) gibt es Becken für Warmduscher, Eisschwimmer und natürlich eine Sauna.
Finnland

Miteinander sitzen, reden, schwitzen

Champagner in der Lifestyle-Sauna, plaudern unterm Bücherhimmel: Helsinki durchlebt einen tief greifenden Wandel, ausgelöst durch neue Bauten, Attraktionen und die (wiederentdeckte) Lust am gemeinsamen Leben.
Wandern. Das Rote Kliff zwischen Kampen und Wennigstedt macht die Mauer zum Meer.
Nordsee

Sylt: Deutsche Sandbank, reich an Austern

Schickeria, Schalentiere, Schampus? Ja, das ist die Nordseeinsel Sylt. Sonnenuntergänge, Sanddünen, Strandkörbe? Das auch. Aber nicht nur.
  • Das Parken an Flughäfen kann Autofahrern teuer zu stehen kommen
    Ranking

    An welchen Flughäfen das Parken am teuersten ist

    Die internationale Plattform „Taxi2Airport" hat Flughäfen in Europa verglichen und zusammengefasst, wo die Anreise zur Abfahrt teuer wird. Ein Überblick.
  • Am Chopok, dem dritthöchsten Berg der Niederen Tatra (2043 m).
    Slowakei

    Liptau: Winter im Norden der mittleren Slowakei

    Österreichische Wintersportler müssen die Berge der Niederen Tatra noch entdecken. Manche Piste ist sogar weltcuptauglich, Die Preise liegen weit unter denen in den Alpen.
  • Reims ist ein Paradies für rare Champagner
    Frankreich

    Reims: Wo jeden Tag Silvester ist

    Auch wenn man bei zuerst an die gotische Kathedrale und Champagner denkt: Art-déco-Häuser und eine „Kaserne“ machen die Stadt in der Champagne zur Spontandestination.
  • Airbnb-Schloss

    Übernachten auf Belvoir Castle

    Silvester feiern wie die Royals? Belvoir Castle, bekannt aus der Serie "The Crown", ist jetzt auf Airbnb buchbar.
  • Querwaldein in Nordböhmen
    Tschechien

    Liberec: Atemlos durch den Wald

    Rund um die nordböhmische Stadt Liberec durch wirbelnden Schnee stapfen. In einem James Bond-artigen Gipfelhaus Schweinsbraten essen. Und mit dem Schlittenhund andere Wintersportler überholen.
  • Jause. Moose und Flechten frisst das Ren mit sanfter Schnauze aus der Hand.
    Finnland

    Kuusamo: Auf der Suche nach dem Sisu

    An der Grenze zu Russland liegt die Stadt Kuusamo mit ihrem Wintersportzentrum Ruka. Hier gehen Finnland die Menschen aus, Mutproben gibt es dagegen genug.
  • Montenegro mag zwar eine Trenddestination geworden sein, überlaufen ist es deshalb aber noch lang nicht.
    "Klein Wien" an der Adria

    Montenegro: Im Land der schwarzen Berge

    Das kleine Land entwickelt sich zusehends zu einer neuen In-Destination an der Adria. Glasklares Wasser und auch ein Hauch von Geschichte zeichnen „Klein Wien“, einen Vorort von Budva, aus.
  • Themenbild
    Auf Schiene

    Interrail: Klimarettung mit Komfort

    Warum eine Interrail-Tour durch Europa zwar das Klima, nicht aber die Nerven schont und trotzdem die beste Art des Reisens bleibt.
  • Wie duftet Rom? Nach Ambra und Leder, meint Ludovica Di Loreto.
    Europa

    Der Duft von Rom

    In Rom unterwegs mit der Parfum-Designerin Ludovica Di Loreto, die an einem Duft der Ewigen Stadt arbeitet. Die Geruchsmagierin und geborene Römerin entpuppt sich als kenntnisreiche Führerin durch die Stadt am Tiber.
  • Kreidefelsen von Dover
    Urlaub mit Kind

    Von Dover bis Alnwick: Ohne Fußballspielen taugt das tollste Schloss nichts

    Klippen, Burgen, Kathedralen: Südengland bietet auch Kindern jede Menge Spaß. Nur im Wochenendhaus der Königin gelten strenge Regeln.
  • Oberhalb des Gesäßes trägt jeder Zvončari (sprich: Swonschari) eine riesige Kuhglocke, die bis zu sechs Kilo wiegt. Die Männer tragen selbst hergestellte Masken.
    Kroatien

    Fasching in der Kvarner Bucht

    Im Hinterland der Kvarner Bucht hat mit den Halubajski Zvončari eine archaische Karnevalstradition die Jahrhunderte überdauert, die so außergewöhnlich ist, dass sie ins immaterielle Kulturerbe der Unesco aufgenommen wurde.
  • Im Noctalis, dem Fledermausmuseum, überwintern Tausende Fledermäuse in einer Kalkhöhle.
    Wissenswelten

    Erlebnismuseen: Abhängen mit Foxi, der Riesenflughündin

    Wenn Wissen als Erlebnis vermittelt wird, können Reisen ganz schön schlau machen. Vier Museen, alle nah am Wasser gebaut, erstaunen mit offenen Weit- und tiefen Einblicken.
  • Der Dom des heiligen Sava, Serbisch Hram Svetog Save, ein monumentaler neobyzantinischer Bau, überwältigt schon beim Näherkommen.
    Serbien

    Putins Gold in Belgrads Dom

    Wo sich Tesla und der MI6, der serbische Premier und der heilige Sava treffen, entsteht gerade ein interessantes Reiseziel: das Belgrader Boheme-Quartier Vračar, gekrönt mit einem der größten orthodoxen Gotteshäuser der Welt.
  • Der Fischerbuberl- Brunnen steht auf dem Wiener Platz im Münchner Viertel Haidhausen.
    Deutschland

    München: Nach der Wiesn die Kultur

    Man kann im Herbst auch in die bayrische Hauptstadt fahren, wenn das Oktoberfest vorbei ist. Jetzt will die Stadt zeigen, dass sie auch etwas anderes zu bieten hat als Bier und Brezn. Zum Beispiel Kultur und Surfer im Park.
  • Blick auf das Anaga-Gebirge
    Spanien

    Kanaren im Herbst: Baumtunnel, Bergriesen und Badestrand

    Die Kanaren sind stets eine zuverlässige Ecke, wenn es darum geht, den Winter abzukürzen. Und sie sind extrem abwechslungsreich: Sonne und Strand, Wind und Wolken auf dem Vulkan, darunter üppige grüne Natur.
  • Seebühne. Das Ufer des Gålå-Sees bildet ein natürliches
    Auf Henrik Ibsens Spuren

    Norwegen: Das Genie, das wegmuss

    Auf Henrik Ibsens Spuren durch ein Stück Norwegen, das immer Schauplatz seiner Texte blieb. Selbst wenn der Dichter länger im Ausland lebte.
  • Cool. Der Flakturm im Volkspark Humboldthain gilt heute als Landmark.
    Im „alten“ Westen

    Gibt es geflüstertes Berlinern?

    Es gibt auch ein Berlin jenseits von Checkpoint Charlie, Alex oder Hackeschen Höfen – den vergessenen alten Westen, Wedding, Gesundbrunnen und Moabit, Teile der „ehemaligen“ BRD.
  • Pflichtbesuche auf Sizilien: im Teatro Greco in Taormina und am Ätna.
    Sizilien

    Trekken und kochen rund um „Mamma Etna“

    Der Herbst auf Italiens Insel Sizilien ist die ideale Reisesaison für den, der nicht in der Sonne rösten will. Die Zwischensaison war dabei schon einmal en vogue und wird jetzt von der Urlaubsbranche wiederentdeckt.
  • Ort mit wechselhafter Geschichte: die Conciergerie auf der Ile de la Cité, einst Revolutionsgefängnis.
    Conciergerie

    Paris: Auf ein Kipferl am Gefängnistor

    Die Stadt der Lichter leuchtet im Herbst besonders schön: Warum also nicht ein bisschen lustwandeln an der Seine, wo sich aktuell französisch-österreichische Geschichte gut mit einem Bummel durch die Stadt verbinden lässt.
  • Großartig. Tolle Ausblicke, Panoramen und Raststationen am Glockner.
    Bergstraßen

    Alpenpässe für Fortgeschrittene

    Egal ob es ein Diesel ist oder E-Auto – Autofahren kann auch in Zukunft viel Spaß machen, wenn man weiß, wo die schönsten Bergstraßen rufen.
  • Eine Bahnstation im Albula-Tal.
    Reise

    Graubünden: Weitwandern im Weltwunderland

    Im supergebirgigen Schweizer Kanton verläuft die 131 Kilometer lange Via Albula/Bernina von Thusis ins Val Poschiavo längs einer wunderbaren Bahnstrecke mit Welterbestatus. Wer müde wird, fährt ein Stück im Zug weiter.
  • Blick über die Skyline von München
    Deutschland

    München, man gönnt sich ja sonst nichts

    Investoren versuchen, jeden Quadratzentimeter des teuren Münchner Bodens zu Geld zu machen. Für soziale und kulturelle Initiativen bleibt da wenig Raum.
  • Dehnung mit Meerblick
    Yogareise

    Verbiegen auf Mallorca ganz ohne Ballermann

    Auf Mallorca wird neuerdings in Wochendosen Yoga-Urlaub verabreicht. In stilvollen Fincas gibt's Tiefenentspannung mit diversen Körperstellungen. Ein Selbstversuch.
  • Prinz Charles und seine Frau Camilla beim Besuch von Mount Stewart House and Gardens in der Nähe von Newtownards.
    Europa

    Nordirlands Gärten für die Ewigkeit

    Die botanischen Wunder des County Down verdanken sich außer dem milden Klima den Generationen besessener Gärtner.
  • Südtransdanubien

    Ungarn: Weinherbst in der Schwäbischen Türkei

    Kolonisten aus Deutschland siedelten sich nach der Türkenbefreiung im Südwesten Ungarns an. Ihre Kultur hat sich bis heute erhalten.
  • Streifen. Die Küste und Nizza – ein berühmtes Sujet, oft in Bilder umgesetzt.
    Künstlerstädte

    Südfrankreich: Magisches Mittelmeerlicht

    Nicht nur Nizza und Antibes sind Künstlerstädte, auch das kleine Le Cannet. Ein lang unterschätzter Maler, Pierre Bonnard, wohnte dort. Ihm gilt erstmals in Österreich eine große Retrospektive.
  • Vogelperspektive ins Mittelalter.
    Deutschland

    Rothenburg: Die Bilderbuchstadt

    Das kleine mittelfränkische Städtchen Rothenburg ob der Tauber ist der Inbegriff für authentische Mittelalter-Romantik.
  • Die Esten mögen lauschig-nostalgische Cafés.
    Überraschende Akzente

    Estland: Ein Kussturm in der IT-Hochburg

    Das digitale Wunderland lässt auch große analoge Gefühle zu: Die Gartencafés, Museen und Nationalparks verzaubern, Gesangfestivals betören.
  • Ein riesiger Nationalpark auf deutschem und tschechischem Boden ist das Elbsandsteingebirge heute.
    Deutschland

    Zwischen Felsen und Falken

    Wildwald und stupende Steinformationen über der Elbe: Warum die Sächsische Schweiz seit Caspar David Friedrich fasziniert.
  • Paris muss zur Fahrradmetropole werden, das Stadtklima soll sich durch großzügige Begrünungsmaßnahmen nachhaltig zum Besseren verändern.
    Frankreich

    Paris: Nicht by Night, sondern per Bike

    Das Chaos mit den Leihrädern ist längst Geschichte. Paris baut
    sich sukzessive zur Fahrrad-Metropole um. Diesmal wirklich. Im Vorfeld der Olympischen Spiele 2024 gedenkt man, innerstädtisch grüner zu werden.