Alexander Wrabetz

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Alexander Wrabetz im »Presse«-Überblick
ORF-Stiftungsratvorsitzender Lother Lockl
Medien

Reaktionen zu ORF und VfGH: Grüne geloben Eile, SPÖ sieht Erfolg

Die Grünen sehen einen „Auftrag an die aktuelle Bundesregierung“, die ÖVP gibt sich ungläubig. Wrabetz fürchtet eine Lähmung des ORF, Lockl freut sich über Klarheit, die Neos fordern ein „Zurück an Start“.
Wrabetz erklärte sich und den ORF mal besser, mal schlechter. Die Selbstgeißelung ließ er freilich aus.
TV-Notiz

Corona-Aufarbeitung auf Servus TV: Wie viel klüger sind wir jetzt?

Spannende Gäste wie etwa Ex-ORF-General Alexander Wrabetz diskutierten Donnerstagnacht über das, was falsch lief in der Coronazeit. Kritik am ORF kam dabei nicht zu kurz.
Wrabetz 2021 kurz vor seiner Ablöse durch Roland Weißmann.
ORF-Finanzierung

Ex-ORF-Chef Wrabetz über Haushaltsabgabe: "Brandgefährlich"

Die Medienministerin habe bei der Finanzierung des ORF "den schwierigsten Weg gewählt", sagt Alexander Wrabetz. Das sei "brandgefährlich für den ORF" - und die ÖVP würde damit "ein Thema für die FPÖ" hochspielen.
Alexander Wrabetz
Abendprogramm

Ludwig bringt Wrabetz als Gast auf den Opernball

Der vormalige ORF-Generaldirektor ist aktuell Präsident des Fußball-Clubs Rapid Wien sowie Aufsichtratspräsident der Wiener Symphoniker.
Wie zu Life Ball-Zeiten: Die Gäste übertrafen einander mit exotischen Kostümen.
Jubiläum

Die „Helden des Life Balls“ – ihr Spirit lebt weiter

Vor 30 Jahren fand der erste Life Ball statt. Das weltweit bekannte Charity-Event gibt es schon lange nicht mehr. Sein Geist weht aber immer noch.
SOCCER - BL, A.Wien vs Rapid
Anstoß

"Schnauze voll": Der erste Aufschrei in Hütteldorf

Das 1:3 gegen Austria sorgte erstmals für lautstarke Reaktionen auf Rapids Fantribüne. Wer in 40 Pflichtspielen gegen Salzburg, Sturm Graz und Austria nicht gewinnt, darf sich über Unmut nicht wundern. Und, muss um das Europacup-Ticket bangen.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.