Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

André Heller

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema André Heller im »Presse«-Überblick
Fälschung

Staatsanwaltschaft leitet Ermittlungen gegen André Heller ein

Der Künstler hatte einen Rahmen von Jean-Michel Basquiat gefälscht. André Heller selbst sprach von einem "kindischen Streich".
Gastkommentar

Premium Der Fall Heller: Woher kommt diese Häme?

Einwurf. Die Sache mit dem Basquiat-Rahmen ist Heller völlig entglitten. Das sage auch ich als Freund. Doch er stand immer auf der richtigen Seite.
Das Basquiat-Bild mit dem falschen Basquiat-Rahmen sieht man hier links in der Wiener Wohnung von André Heller. Die zu Besuch befindliche ´Presse´-Redakteurin. r Wohnung, der B
Kunstschwindel

Hellers falscher Rahmen jetzt Fall für Staatsanwaltschaft

Im Fall des gefälschten Basquiat-Rahmens prüft die Staatsanwaltschaft nun einen Anfangsverdacht.
Kunstwerte

Die Crux der Authentifizierung

Die Echtheit eines Kunstwerks entscheidet über den Wert. Die Authentifizierung ist oft schwierig, und im Fall Heller war die Fälschung kaum aufdeckbar.
Pizzicato

Ein russischer Tourist auf Bali

Wer sich gefragt hat, was Außenminister bei Reisen in der spärlichen Freizeit – jenseits des Klischees vom Abhängen an der Hotelbar – so treiben, bekam auf Bali einen Einblick.
Eine Zäsur für Land und Partei: Der frühere FPÖ-Chef Jörg Haider 1993 vor einem „Österreich zuerst“-Plakat, neben ihm sitzen Herbert Scheibner (l.) und Walter Meischberger.
Volksbegehren

Premium „Österreich zuerst“: Haiders Werk und Kickls Beitrag

Die FPÖ will „Österreich zuerst“ zum 30. Jubiläum „auf der Höhe der Zeit“ neu auflegen – sprich: auf Asyl ummodeln und zuspitzen. Denn schockieren würde das Volksbegehren von 1993 heute kaum mehr, etliches wurde überhaupt umgesetzt.