Andris Nelsons

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Andris Nelsons im »Presse«-Überblick
Osterfestspiele

Andris Nelsons: Deutsches Requiem für die Ewigkeit

Andris Nelsons nahm sich im Chorkonzert der Osterfestspiele Salzburg für Brahms sehr viel Zeit. Chor und Solisten parierten das großartig.
Salzburger Festspiele

Philharmoniker in Salzburg: Klänge für Engel von Mahler und Berg

Herausragend: die Philharmoniker unter Andris Nelsons mit dem Geiger Augustin Hadelich und der Sopranistin Christiane Karg.
Andris Nelson, noch bei den Proben.
Konzertkritik

Salzburger Osterfestspiele: Leipziger Bach aus zweiter Hand

Andris Nelsons und sein Gewandhausorchester beendeten ihre Residenz bei den Salzburger Osterfestspielen solide. Die Sehnsucht nach Besonderem wurde nicht erfüllt.
Erstmals nahmen die Wiener Philharmoniker alle Bruckner-Symphonien unter der Leitung eines einzigen Dirigenten auf.
Jubiläum

CD-Wettlauf: Bruckner startet rechtzeitig durch

Zum 200. Geburtstag von Anton Brucker 2024 sollen mehrere Aufnahmeserien der – je nach Zählung – neun, zehn oder elf Symphonien vorliegen. Schon im Ziel: Thielemann, Ballot und Nelsons.
Musikverein

Mahlers Schwierigste, unterschiedlich bewältigt

Die Wiener Philharmoniker unter Andris Nelsons mit Gustav Mahlers anspruchsvoller Siebten Symphonie: ein Versuch, ihr u. a. mit kräftigem Pomp und drängender Kraft beizukommen.
Jonas Kaufmann als Tannhäuser, Marlis Petersen als Elisabeth.
Osterfestspiele

„Tannhäuser“ in Salzburg: Wenn einem die Lust vergeht

Szenisch wie musikalisch zäh, mit nur bedingt überzeugenden Rollendebüts: Wagners „Tannhäuser“ erntet viel Jubel, aber auch einige Buhs - vor allem für den Dirigenten Andris Nelsons, vereinzelt auch für Jonas Kaufmann, Marlis Petersen und Regisseur Romeo Castellucci.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.