Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Anton Mattle

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Anton Mattle im »Presse«-Überblick
Kritik

Mattle in der Kritik wegen Tiwag-Posten

Dass Tirols Landeshauptmann, Anton Mattle, weiter Aufsichtsratvorsitzender des landeseigenen Energieversorgers Tiwag ist, die zuletzt hohe Preissteigerungen angekündigt hat, stößt auf Gegenwind.
Illuminierung des Wiener Weihnachtsbaums
Staatsbürgerschaft

Premium SPÖ-interner Zwist um Einbürgerung

Die burgenländische SPÖ hält angesichts steigender Asylzahlen eine Debatte um erleichterte Einbürgerung nicht für sinnvoll. Die ÖVP begründet, warum sie die Einkommenshürden nicht für zu hoch hält.
Symbolbild
Finanzen

Graz droht Pleite: Städtebund Steiermark fordert Hilfe vom Bund

Der Städtebund verlangt einen Energiekostenzuschuss in Höhe von 500 Millionen Euro zur Sicherstellung der Liquidität und die Neuauflage des Kommunalen Investitionspaketes.
ÖVP-Klubobmann August Wöginger möchte die EMRK reformieren und erntet dafür viel Kritik.
"Neukodifizierung"

Menschenrechtskonvention: ÖVP-Länderchefs unterstützen Wögingers Änderungswunsch

Ein „Update" der Europäischen Menschenrechtskonvention ist für Burgenlands ÖVP-Chef Sagartz "überfällig“. Unterstützung bekommt Klubobmann Wöginger auch vom steirischen Landeshauptmann Drexler.
Beim Asylrecht sieht Stelzer die EU in der Pflicht. In der Schmid-Causa will er kein „Wortspender“ sein.
Interview

Premium Thomas Stelzer: "Bemühen uns, die Zelte wegzubringen"

Oberösterreichs Landeshauptmann, Thomas Stelzer (ÖVP), über die Glaubwürdigkeit Thomas Schmids, die Amtsfähigkeit Wolfgang Sobotkas und die „volle Härte" des Gesetzes, die straffällige Asylwerber nach der Linzer Krawallnacht treffen solle.
Was auffällt: Das Wort „Asylkrise“ kommt Christian Stocker nicht über die Lippen
Interview

Premium Asyl: "Die SPÖ verlangt quasi anarchistische Zustände"

Schengen, EMRK: Wie widersprüchlich ist die ÖVP? Gar nicht, findet der ÖVP-Generalsekretär und Asylsprecher Christian Stocker, der sich persönlich freuen würde, würden die Ukraine-Vertriebenen ins Sozialsystem übernommen.