Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Austria Presse Agentur

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Austria Presse Agentur im »Presse«-Überblick
Der echte Vitali Klitschko am Sonntag in Kiew.
Täuschung

Klitschko-Fake: Ruf nach Kontrolle

Nachdem Wiens Bürgermeister Ludwig und andere Rathaus-Chefs bei einer Videoschaltung auf einen „falschen“ Vitali Klitschko hereingefallen sind, soll es Konsequenzen geben.
Kryptowährungen

Zu schnell gewachsen: Bitpanda baut hunderte Mitarbeiter ab

Die Wiener Finanzfirma Bitpanda entlässt mehr als ein Viertel der Belegschaft. Grund ist laut einem offenen Brief vor allem die Krise in der Kryptobranche.
EU-Parlamentspräsidentin Roberta Metsola mit der kosovarischen Präsidentin Vjosa Osmani-Sadriu und der estischen Premierministerin Kaja Kallas.
EU-Beitrittskandidaten

EU-Gipfel: Ukraine im Fokus, doch in den Westbalkan-Staaten brodelt es

Während die Ukraine und Moldau beim EU-Gipfel wohl den Beitrittskandidatenstatus bekommen, kämpfen die bisherigen Kandidaten um Fortschritte und Akzeptanz. Österreich pocht auf „gleiche Regeln für alle“.
Günther Platter war Verteidigungs- und Innenminister, ehe er 2008 nach Tirol wechselte. Bei den Landtagswahlen 2013 und 2018 sicherte er der ÖVP weiterhin die Führungsrolle. Zuletzt gerieten Platter und die Tiroler ÖVP in Sachen Pandemiemanagement unter Druck (Archivbild).
Tirol

Premium Tirols Landeshauptmann Platter zieht sich zurück

Tirols Landeshauptmann Günther Platter will sich nach 14 Jahren im Amt zurückziehen. Anton Mattle soll ihn ablösen und die Tiroler ÖVP im Herbst in vorgezogene Neuwahlen führen. Mattle ist seit einem Jahr in der Landespolitik - und ein deklarierter „Schwarzer“.
Gespräch

Gewessler will Kompetenzen der Bundesländer beschränken

Leonore Gewessler will beim Ausbau der Windkraft härter durchgreifen, bei Gas-Lieferstopp-Notfallplänen bleibt die Ministerin vage.
Asyl

Steirisches Gericht: Pushback nach Slowenien war rechtswidrig

Das Landesverwaltungsgericht prüfte die Zurückweisung von sieben Personen an der Grenze und stellte mehrere Probleme fest. Pushbacks seien in Österreich nach Einschätzung des Richters teils „methodisch“.