Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Democratic Unionist Party

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Democratic Unionist Party im »Presse«-Überblick
Streit mit der EU

Eskalation im Nordirland-Streit: Johnson will Brexit-Vertrag brechen

Mit einem Gesetzesentwurf will Boris Johnson das 2019 verhandelte Nordirland-Protokoll einseitig ändern. Eine Neuverhandlung steht für EU-Vizekommissionspräsident Maros Sefcovic außer Frage.
British PM Johnson visits Northern Ireland
Nordirlandkonflikt

Premium Johnson in Belfast: Ein Zündler als Feuerwehrmann

Der britische Premier kündigt eine harte Linie gegenüber der EU an, drängt aber die Unionistenpartei zum Einlenken bei der Bildung einer Einheitsregierung.
EU-Kommissionsvize Maros Sefcovic (am Foto mit Kommissionspräsidentin Ursula Von der Leyen) hat mit der britischen Außenministerin telefoniert - offenbar ohne große Erfolge.
Brexit-Streit

London droht Brüssel: Werden in Nordirland-Frage handeln

Die Situation in Nordirland sei eine Angelegenheit des inneren Friedens und der Sicherheit des Vereinigten Königreichs, so Außenministerin Liz Truss. Die EU warnt vor einem Alleingang.
Gewinnerinnen. Michelle O'Neill (Mitte li.) und Mary Lou McDonald machen zwei Tage nach der Wahl ein Selfie.
Gastkommentar

Premium Wahlen in Nordirland: Das Lachen der Michelle O'Neill

Nordirland. Der Wahlsieg der Partei Sinn Féin ist historisch und bedeutet eine Zäsur für das Land. Drei Lehren nach der Wahl.
In Nordirland könnte erstmals die irisch-nationalistische Sinn Fein die Wahl zum Regionalparlament gewinnen. Sie strebt eine Wiedervereinigung mit Irland an.
Sonderstatus

Nach Nordirland-Wahl: Sorge vor erneuter Eskalation im Brexit-Streit

Erwartet wird, dass die katholisch-republikanische Partei Sinn Fein erstmals als stärkste Kraft aus der Wahl zum Regionalparlament hervorgehen wird. Sie setzt sich für eine Vereinigung Nordirlands mit der Republik Irland ein.
Wahlsiegerinnen der Sinn Fein: Spitzenkandidatin Michelle O'Neill (l.) und Parteichefin Mary Lou McDonald (r.)
Nach Sieg von Sinn Fein

London und Dublin fordern rasche Regierungsbildung in Nordirland

Erstmals hat die katholisch-republikanische Partei Sinn Fein erstmals die Parlamentswahl in Nordirland gewonnen. Die Regierungsbildung dürfte aber nicht einfach werden.