Deutsche Grammophon

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Deutsche Grammophon im »Presse«-Überblick
Das aufwendige Verfahren hat sich gelohnt. Doch am Anfang stand harsche Kritik.
Historische Aufnahmen

Vinyl-Initiative: So gut klang Kleibers Beethoven noch nie!

Die Deutsche Grammophon renoviert ihre berühmtesten Aufnahmen und bringt sie im Analogverfahren auf Hochglanz – nach bisher nie benutzen Bandkopien.

Gustav Mahlers tönendes Märchenbuch

Dieser Tage dirigieren Teodor Currentzis und Christian Thielemann in Wien Gustav Mahlers Dritte, die längste Symphonie des klassischen Repertoires, ein Pandämonium, das von der furchteinflößend schroffen, unbeseelten Bergwelt bis ins Elysium führt - auf der Reise lauschen wir den Erzählungen der Blumen, der Tiere, der Menschen und der Engel.

test 3

Beethoven, der „Titan“ - an dieses Image haben wir uns gewöhnt. Aber Beethoven hat nicht nur die „Eroica“ und die „Schicksalssymphonie“ komponiert, sondern auch seine Achte. Die wird kaum je gespielt, weil sie keinem Beethoven-Klischee entspricht. Sie ist witzig, spritzig, hintergründig, obwohl sie entstand, während die napoleonischen Kriege tobten und der Komponisten seinen „Brief an die unsterbliche Geliebte“ schrieb.

Sinkos Musiksalon: Wer war eigentlich Georges Bizet?

Die Opernfestspiele Gars zeigen heuer „Carmen“. Das Stück gehört zu den zehn meistgespielten Opern aller Zeiten. Vom Komponisten Georges Bizet wissen wir wenig. Der Musiksalon führt uns von den ersten Talentproben des Wunderkinds aus Paris über seine gescheiterten Versuche, im Musiktheater Fuß zu fassen bis zu den Proben zu jenem Werk, das sein Welterfolg werden sollte, den er wiederum nicht erleben durfte.
CD-Novität

Carl Nielsen: Seine Symphonien bilden einen Klangkosmos

Fabio Luisi gelang mit dem Kopenhagener Orchester eine bemerkenswerte Gesamtaufnahme.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.