Economist

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Economist im »Presse«-Überblick
Die Vollkasko-Mentalität greift längst um sich, und das gilt für Private und Unternehmen gleichermaßen.
Economist-Insider

Wie viel Kasko steckt im Staat?

Wer einen beträchtlichen Teil seines Verdienstes an den Fiskus abliefert, will irgendwann auch eine Gegenleistung haben. Und sei es nur aus Angst, gegenüber anderen schlechtergestellt zu werden. Im Wohlfahrtsstaat finde eine Verlagerung von „Wohltat“ auf „Anspruch“ statt, analysierte der deutsche Soziologe Niklas Luhmann im Jahr 1981. Der Befund passt sehr gut in die Gegenwart.
Die Präsidenten des Seniorenrats, Peter Kostelka und Ingrid Korosec.
Economist-Insider

Diese Verhandlungen könnten teuer ausgehen

Von 2018 bis 2022 kam es „durchwegs zu Pensionserhöhungen über dem gesetzlichen Automatismus“, stellt der Fiskalrat fest. Die Seniorenvertreter pochen auf Verhandlungen über die Pensionserhöhung mit der Regierung noch vor dem Sommer. Das könnte teuer werden – auch mit Blick auf die Wahl.  
Economist-Insider

Europas Asylpolitik, eine „darwinistische Lotterie“

Fast die Hälfte der Personen, die unter dem Titel Asyl nach Europa kommen, habe gar keinen Anspruch auf Asyl, sagt der Migrationsforscher Ruud Koopmans. Österreich wachsen die Folgen der Asylmigration über den Kopf, gleichzeitig gehen uns die Arbeits- und Fachkräfte aus.
Economist-Insider

Gute Nachrichten, über die niemand redet

Kinderarmut ist in Österreich zum Glück die große Ausnahme und kein Massenphänomen. Das zeigt der unlängst präsentierte Sozialbericht. Doch übrig blieben wie immer nur die gleichen Schlagzeilen.
Frauen übernehmen den Großteil der Kinderbetreuung in Österreich.
Economist-Insider

Sozialpolitik in der Sackgasse

Sozialpolitisch brachten Türkis-Grün bisher so gut wie nichts zustande. Was vor allem an den ideologisch motivierten Widerständen der Grünen liegt. Aktuell zeigt sich das beim Pensionssplitting.
Unter der Leitung von Jakob Zirm (l.) diskutierten (v. l. n. r.) Peter Parycek, Wolfgang Pinkl, Petra Stummer und Bastian Drugowitsch.

Mit digitalen Services und Automatisierungen zur effizienten Verwaltung

ANZEIGE Im öffentlichen Sektor stellen der Fachkräftemangel, die Pensionierungswelle und steigende Anforderungen der Bürger:innen große Herausforderungen im Arbeitsalltag der Beschäftigten dar. Wie kann die digitale Transformation dazu beitragen, diese zu bewältigen? Welche Rolle spielen dabei Online-Services? Und welche Potenziale bieten intelligente Automatisierungen für Behörden? 

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.