Elke Kahr

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Elke Kahr im »Presse«-Überblick
Elke Kahr von der KPÖ ist für ihren „selbstlosen“ Einsatz ausgezeichnet worden.
Auszeichnung

Grazer KPÖ-Bürgermeisterin Elke Kahr mit „World Mayor Prize“ ausgezeichnet

KPÖ-Bürgermeisterin Elke Kahr ist nun „World Mayor“ des Jahres 2023. Sie wurde von insgesamt 25 Nominierten ausgewählt.
Elke Kahr
Graz

Elke Kahr als internationale „Bürgermeisterin des Jahres“ nominiert

Die Grazer KPÖ-Bürgermeisterin befindet sich mit 24 anderen Ortschefs aus der ganzen Welt auf der Shortlist der Londoner „City Mayors Foundation“.
Christiane Maringer, KPÖ-Spitzenkandidat Günther Hopfgartner und Martin Konecny
EU-Wahl

„Ehrliche stimme“: KPÖ schließt „Vertrag mit den Bürgern“

Die drei Listenersten verpflichten sich, im Fall eines Einzugs ins EU-Parlament einen Großteil ihres Gehalts abzugeben. Und nirgends zuzustimmen, womit die Rüstungsindustrie gestärkt wird.
Nikolaus Kowall möchte nicht mit Josef Cap und dessen Vorzugsstimmenkampagne verglichen werden.
Interview

SPÖ-Funktionär Nikolaus Kowall: „Der Rebell ist letztes Jahr gestorben“

Der rote Bezirksfunktionär Nikolaus Kowall hat Babler die Tür zum Parteivorsitz geöffnet – wie er sagt.
Jetzt will er ins Parlament einziehen. Um seine Chancen zu erhöhen, hat er eine Vorzugsstimmenkampagne gestartet.
Der ukrainische Botschafter Wassyl Chymynez: Russland wolle Waffenlieferungen an die Ukraine verhindern.
Ukraine-Krieg

Ukrainischer Botschafter: „Kritisiert die FPÖ jemals Nordkorea dafür, dass es Waffen an Russland liefert?“

Wassyl Chymynez bemängelt, dass die Freiheitlichen gegen Waffenlieferungen an die Ukraine auftreten. Er beobachte einen „Nachhall“ russischer Desinformationskampagnen in Österreich.
Schellhorn ­am Samstag

Man wird ja wohl noch Kommunist sein dürfen, oder?

Die WKÖ will 100.000 Euro Staatsgeld für Häuslbauer, die Neos 25.000 Euro Startkapital vom Staat für alle 18-Jährigen. Kein Wunder, dass so viele die KPÖ wählen. 

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.