ETH Zürich

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema ETH Zürich im »Presse«-Überblick
Die längliche Kakaofrucht - auch Kakaoschote genannt - hat eine harte äußere Schicht. Schneidet man die Frucht auf, sieht man die Schale und im Inneren die aneinandergereihten Kakaobohnen, die jeweils von hellem Fruchtfleisch (Pulpe) umgeben sind.
Kakaogelee

Neue Schokolade soll gesünder sein

Besserer Nährwert, bessere Klimabilanz, ähnlicher Geschmack. Forscher haben eine neue Kakaofruchtschokolade entwickelt.
Der Kyzylsu-Gletscher in Tadschikistan wächst über seine Moräne, das heißt über den Schuttwall, hinaus.
Wasserkreislauf

In Asien wachsen Gletscher, in Chile herrscht Dürre

Francesca Pellicciotti erforscht mit Partnern aus aller Welt das Auf und Ab des Wassers auf unserem Planeten. Sie untersucht Gletscher, die trotz Klimaerwärmung an Masse zulegen, und berechnet, ob Europa auf Megadürren zusteuert.
Forscht derzeit noch in Zürich, bald schon in Salzburg an einer neuen „Superbatterie“: Christian Prehal.
Wissenschaft

Mit Röntgenblick zu besseren Materialien

Der Salzburger Christian Prehal arbeitet an Metall-Schwefel-Batterien, die ressourcenschonender, aber auch leistungsstärker sind als herkömmliche Produkte. An der ETH Zürich schätzt er den Pioniergeist, mit dem man Dinge angeht.
View shows remains of MLRS shells used by Russian troops for military strikes, in Kharkiv
Interview

"Die Russen sind im Winter verwundbarer"

Der Militärforscher Niklas Masuhr von der ETH Zürich sieht die ukrainische Armee im Vorteil. Das russische Offensivpotenzial hält er für ausgeschöpft.
Gastkommentar - Euro…

Zur Inflationsdebatte, ein Jahr danach

Dieser Text über die europäische Finanzpolitik im Angesicht des Kriegs erschien bereits vor exakt einem Jahr an anderer Stelle. Wir drucken ihn noch einmal aber, weil er immer noch erschreckend gültig ist.
Meta-Nachrichten

Forscher an ETH Basel warnt vor neuer "Supervariante"

Der Immunologe hält eine Fluchtmutationen aus der Delta-Variante für möglich.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.