EZB

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema EZB im »Presse«-Überblick
Der Neobroker Trade Republic erweitert sein Angebot.
Banken

Deutscher Broker Trade Republic führt Girokonto mit vier Prozent EZB-Zinsen ein

Wie bei anderen Produkten gibt Trade Republic auch beim neuen Girokonto die EZB-Zinsen, aktuell vier Prozent, direkt an die Kundschaft weiter.
Die EZB will ihre jährliche Prüfung der Banken im Euroraum straffen. 
Zentralbanken

EZB verschärft jährliche Bankenprüfung

Die Veränderungen sollen den Prüfungsprozess effizienter werden lassen, wie die EZB erklärte. Die Bankenwächter reagieren damit auch auf neue Risiken und externe Schocks.
EZB-Präsidentin Christine Lagarde steht anlässlich der Zinssenkungen vor einer heiklen Gratwanderung.
Zinswende

Die EZB betritt unbekanntes Terrain

Seit jeher folgt die EZB bei ihrer Geldpolitik mit etwas Verzögerung den Vorgaben der US-Notenbank Fed. Heuer dürfte sich das erstmals ändern. Eine Veränderung, die nicht nur an den Finanzmärkten zu spüren sein dürfte.
Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank muss heuer trotz absehbarer Lockerungen restriktiv bleiben, meint EZB-Chefvolkswirt Philip Lane.
Geldpolitik

EZB-Chefvolkswirt Lane bestätigt Hoffnungen auf Zinswende

Die EZB steuert auf eine erste Zinssenkung nach einer längeren Zeit mit straffer Geldpolitik zu. Allerdings werde der Leitzins zunächst im restriktiven Bereich bleiben, kündigte der EZB-Chefvolkswirt an. Als restriktiv gilt eine Geldpolitik, wenn der Leitzins über dem sogenannten „natürlichen Zins“ liegt.
In den letzten Jahren hat sich Geldpolitik grundlegend verändert. Für die Europäische Zentralbank ist die aktuelle Situation eine große Herausforderung. 
Der ökonomische Blick

Zentralbanken im Wandel: Die EZB steht vor einer großen Herausforderung

Im Krisenmodus haben zahlreiche Zentralbanken in den letzten Jahren enorme Geldsummen in ihre Bankensysteme gepumpt. Die Folge ist, dass Banken heute regelrecht in Zentralbankgeld schwimmen.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.