Financial Times

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Financial Times im »Presse«-Überblick
Musikerin Taylor Swift (Mitte) war nicht nur der (Musik)-Star bei der NFL, sie ist auch unangefochtene Spitzenreiterin auf Spotify.

Keine Liebe: Wieso sich Spotify von 48 Millionen Songs trennen könnte

Der Streaming-Riese könnte bald sein Sortiment entschlacken. Rund ein Viertel der Songs werden auf der Plattform kein einziges Mal gehört. Was das bedeutet und wie sich das Spotify-Geschäftsmodell überhaupt zusammensetzt, das erzählt Kultur-Redakteurin Eva Dinnewitzer in dieser Folge. 
Insolvenzen

Causa Signa: Rätsel um Verbleib von 300 Millionen Euro

Die Insolvenzverwalterin dementiert eine Verschiebung der Gelder zu Benko.
Im Firmenbuch zeigten sich, wie „Der Standard“ berichtete, kurz vor der Pleite umfassende Eigentumsverschiebungen bei der Laura Holding.
Eine Autoshow in der Uiguren-Region. VW hoffte, den Vertrag über das Joint Venture dort stillschweigend auslaufen lassen zu können. Daraus wird nun wohl nichts.
China

VW: Das Wolfsburger Xinjiang-Dilemma

Wieder einmal steht VW wegen seines Xinjiang-Geschäfts unter Erklärungsnot. Der Vorwurf der Zwangsarbeit lässt sich allerdings auch als Chance begreifen – für einen längst überfälligen Rückzug aus der Uiguren-Region.
Das EU-Parlament in Brüssel.
EU

EU-Parlament schränkt den Zugang für Amazons Lobbyisten ein

Interessensvertreter von Amazon verlieren ihre Hausausweise im Europäischen Parlament. Lobbyisten des US-Konzerns zeigten keine Bereitschaft, mit Abgeordneten über Arbeitsbedingungen in Logistikzentren zu sprechen.
Houthi-Rebellen während einer Militärparade.
Nahost-Konflikt

USA bitten China bei Eindämmung von Houthi-Angriffen um Hilfe

Washington fordere, dass Peking auf den Iran einwirken solle, berichtet die „Financial Times“. Teheran solle die verbündeten Houthi-Rebellen zum Einhalten bewegen.
Danone plant einem Medienbericht zufolge, sein Geschäft in Russland an einen mit Tschetschenien verbundenen Geschäftsmann zu verkaufen. 
Bericht

Danone verkauft Russland-Geschäft

Für umgerechnet 177 Millionen Euro soll das Russland-Geschäft an den Geschäftsmann Mintimer Mingasow verkauft werden. Der französische Konzern lehnte eine Stellungnahme ab.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.