Franz Schellhorn

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Franz Schellhorn im »Presse«-Überblick
Geld verteilen, nach bestimmten Kriterien, will Beate Meinl-Reisinger, hier bei einer Pressekonferenz am 1. Februar in Wien.

25.000 Euro für alle ab 18: Wie realistisch ist der Neos-Vorschlag? 

Franz Schellhorn, der Chef der liberalen Denkfabrik Agenda Austria über den Vorschlag von Beate Meinl-Reisinger. Eine eigentlich liberale Idee, die stets umstritten war.
Wir erleben gerade „den größten wirtschaftspolitischen Linksruck seit 1968“, sagt Agenda-Austria-Chef Franz Schellhorn (rechts).
Interview

Franz Schellhorn: „Freiheit ist in Österreich brandgefährlich“

Vor zehn Jahren gründete Franz Schellhorn den liberalen Thinktank Agenda Austria. Ernüchtert zieht er Bilanz. Das Land steuere auf den Staatssozialismus zu. „Liberalismus müsste man in Österreich unter Artenschutz stellen.“
Anzeige

Herausforderung Arbeitskräftemangel

In beinahe allen Berufsgruppen fehlen Facharbeiter. Was ist nötig, um wieder mehr Österreicher in Vollbeschäftigung zu bringen und welche Rolle spielt dabei künstliche Intelligenz?
„Wendepunkt“ heißt das neue Buch von Neos-Parteichefin Beate Meinl-Reisinger.
Neos-Vorstoß

Staatliches Erbe für alle: Eine gute Idee?

Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger schlägt 25.000 Euro ab 18 Jahren vor. Liberale Ökonomen sind gespalten: Franz Schellhorn findet die Idee seltsam, Monika Köppl-Turyna hält sie für finanzierbar. Die SPÖ ist dagegen, die FPÖ auch. Die ÖVP hält sich heraus.  

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.