Gazprom

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Gazprom im »Presse«-Überblick
Der mehrheitlich staatliche russische Energiekonzern Gazprom ist zum wichtigsten Lieferanten von Pipelinegas für China aufgestiegen. 
Gasversorgung

Nicht mehr Turkmenistan. Gazprom ist plötzlich Chinas wichtigster Lieferant für Pipelinegas

Der russische Energiekonzern überrundete im Februar Turkmenistan. Auch sonst hat Russland wegen der Spannungen mit dem Westen einen Schwenk Richtung Asien vollzogen.
Öl- und Gasproduktion

Gazprom will OMV Schiedsgerichtsverfahren in Paris verbieten lassen

Der russische Gaskonzern hat eine Klage beim St. Petersburger
Handelsgericht eingebracht. Verhindern soll diese den Schritt der OMV vor den internationalen Schiedsgerichtshof.
Die Limousine des russischen Präsidenten Putin bei einem früheren Besuch in China.
Besuch in Peking

China diktiert die Bedingungen der Freundschaft mit Putin

Russlands Präsident reist zu Chinas Staatschef. Putin braucht Hilfe beim Umbau der russischen Wirtschaft und hofft auf Geschäfte für Gazprom. Eine Analyse.
OMV-Zentrale in Wien.
Gazprom

Rechnungshof hat teilweise Einblick in OMV-Verträge

Man könne als Aufsichtsbehörde manche Aspekten der Verträge mit der russischen Gazprom sichten, sagt die RH-Präsidentin.
Lange Jahre konnte Gazprom nichts falsch machen. Das Geschäft mit Europa lief wie von selbst. Aber das ist vorbei.
Energie

Gazprom in Nöten: Wie Wladimir Putin Russlands alte „Cash Cow“ opfert

Mit dem Krieg hat der russische Gasriese Europa als seinen besten Kunden verloren. Die Exporte nach China werden das noch lange nicht aufwiegen. Statt Milliardengewinnen drohen nun Rekordverluste.
Alexander Van der Bellen empfing Wladimir Putin 2018 in Wien.
Ukraine-Krieg

Van der Bellen über Putin: „Tut mir leid, völlige Fehleinschätzung“

Österreichs Bundespräsident gibt zu, sich nach der Krim-Annexion im russischen Präsidenten getäuscht zu haben. Er bezeichnet die Gas-Abhängigkeit als „Problem“ und mahnt zu einer gemeinsamen Außen- und Verteidigungspolitik der Europäischen Union.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.