Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Gerhard Karner

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Gerhard Karner im »Presse«-Überblick
"Ein reflexartiges und generelles Schlechtreden der Polizistinnen und Polizisten und der Polizeiarbeit in unserem Land ist jedoch völlig unangebracht und unzulässig", schreibt Karner - er würde so etwas als Innenminister nicht zulassen.
Brief

Lisa-Maria Kellermayr: Innenminister Karner verteidigt Polizei

In einem Brief wendet sich der Innenminister an die Exekutivbeamtenschaft. Er macht dabei auch auf die immer "aggressiver und aufgeheizter" werdende Stimmung in Teilen der Gesellschaft und Empörungen in den sozialen Medien aufmerksam.
Gedenkveranstaltung für die oberösterreichische Ärztin Lisa-Maria Kellermayr
Deutschland/Österreich

Fall Kellermayr - oder: Wie Österreichs Regierung schweigt

Nicht nur Mediziner, auch immer mehr deutsche Politiker melden sich zu dem Tod der Ärztin zu Wort. Die erste Reihe der österreichischen Exekutive blieb hingegen weitgehend still.
Tirol

Terrorverdächtiger festgenommen: Mutter fuhr Cobra-Beamte nieder

Ein 18-Jähriger soll im Internet gedroht haben, Polizisten zu attackieren.
Neubaugürtel

22 Flüchtlinge in Kastenwagen gepfercht: Zwei Schlepper in Wien festgenommen

Bei den Geflüchteten handelt es sich um indische Staatsbürger im Alter zwischen 17 und 39 Jahren. Österreichweit wurden dem Innenministerium zufolge heuer bereits mehr als 310 Schlepper festgenommen worden.
Gerade hat Viktor Orbán die Linie der EU im Ukraine-Krieg konterkariert, nun kommt er zu Besuch nach Wien.
Diplomatie

Premium Viktor Orbán: EU-Provokateur auf Wien-Visite

Viktor Orbáns Aussagen zum Krieg in der Ukraine bringen nun auch Karl Nehammer unter Druck. Denn Ungarns Premier ist am Donnerstag Gast in Wien – auf Einladung des Kanzlers.
Déjà-vu

Premium Migration anno 2022: Eine verdrängte Krise

Asyl. Wir befinden uns mitten in einer neuen Flüchtlingswelle, die bis Jahresende vermutlich anschwellen wird. Es gibt mehr Anträge als 2016.