Google

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Google im »Presse«-Überblick
Google konnte mit dem Schritt mögliche Verhandlungen mit Gewerkschaften umgehen.
USA

Google schafft Mindestlohn für Zulieferer und Personalfirmen ab

Google will mit dem Schritt klarstellen, dass es nicht der Arbeitgeber der Mitarbeiter seiner Zulieferer ist. Ein US-Behörde hatte entschieden, dass der US-Konzern Mit-Arbeitgeber sei.
Dieser Herr macht es richtig und blickt zwar auf sein Handy, aber hat eine Schutzfolie dafür. Denn auch wer durch ein Teleskop, eine Kamera oder ein Fernglas schaut, kann sich ohne entsprechendem Schutz die Augen ruinieren.
Solare Rethinopathie…

„Warum tun meine Augen weh?“ - Anstieg der Suchanfragen auf Google nach Sonnenfinsternis

In Mexiko, Kanada und den USA feierten Montag Millionen Menschen eine volle, manchmal nur partielle Sonnenfinsternis. Doch trotz aller Warnungen, manche verzichteten auf entsprechenden Schutz für die Augen.
Online-Werbung

Google blockiert 5,5 Milliarden Werbeanzeigen

5,5 Milliarden Werbeanzeigen wurden blockiert und in weiterer Folge sogar 12,7 Millionen Konten von Werbekunden gesperrt. Vor allem Deepfakes fordere den Suchmaschinen-Riesen.
Doch nicht so privat im Inkognito-Modus? Das mussten Google-Nutzer erleben.
Tech

Google spionierte Nutzer im Inkognito-Modus aus – Klage bringt Einigung

Fünf Milliarden Dollar forderten Nutzer von Google, wegen des Browsers Chrome. Denn dieser habe auch im Inkognito-Modus heimlich Daten gesammelt. Nun gibt es eine Einigung mit der Google-Mutter Alphabet. Diese soll die Sicherheit der Nutzerdaten erhöhen.
Nicht so eindeutig ist die Sache bei dem Jeans-Hersteller Levi‘s. 
Best of falsch

„Le:wis“ oder „Li:wais“? Die am häufigsten falsch ausgesprochen Marken

Jeden Monat googeln durchschnittlich 25.500 Menschen, wie man den Sportartikelhersteller Nike richtig betont.
Wer Apps via Apple oder Google nutzt, bleibt quasi Gefangener der beiden Konzerne: Das widerspricht dem EU-Recht.
Digitalpolitik

Apple, Meta, Google im EU-Visier

Die Kommission nimmt Ermittlungen gegen die Internetriesen wegen Verdachts des Machtmissbrauchs auf. Sie sollen Konkurrenten illegal aus dem Markt zu drängen versuchen.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.