Harald Mahrer

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Harald Mahrer im »Presse«-Überblick
Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Kocher ist als Nationalbank-Chef so gut wie fix.
Kordikonomy

Notenbank-Chef Martin Kocher ante portas

Die Ausschrei­bungen sind zu Ende, das parteipolitische Gezerre ebenso: Schon bald wird offiziell, wer an die Spitze von Nationalbank und Finanzmarktaufsicht kommt.
Quergeschrieben

Der Wirtschaftsnobelpreis geht dieses Jahr nach Österreich

Das bislang weit unterschätzte österreichische Ökonomen-Duo Mahrer & Muchitsch erfand eine geniale Methode, um Rezessionen einfach zu verhindern.
Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer fordert von der Regierung mehr Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel. 
Arbeitsmarkt

WKÖ-Präsident Mahrer fordert 50.000 bis 70.000 Rot-Weiß-Rot-Karten

Geht es nach der Regierung, sollen bis 2027 jährlich mindestens 15.000 Menschen eine solche Arbeitserlaubnis für Drittstaatsangehörige erhalten.
Die Bauwirtschaft kriselt in Österreich. Der Industrie geht es etwas besser, aber dennoch wandert sie vermehrt ab.
Standort

Wohin heimische Firmen abwandern

Standort. Zwei Drittel der deutschen Betriebe haben in den letzten drei Jahren Wertschöpfung ins Ausland verlagert. In Österreich bahnt sich eine ähnlich starke Abwanderung an.
Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Schwedens Premierminister Ulf Kristersson
Staatsbesuch

Van der Bellen in Schweden: Treffen mit König Carl XVI. Gustaf

Österreichs Staatsoberhaupt ist am Ende seines dreitägigen Aufenthalts im Königspalast von Stockholm zu einem Mittagessen geladen. Für die mitgereiste Wirtschaftsdelegation stand vor allem das Thema Künstliche Intelligenz im Fokus.
Harald Mahrer (l.) und Heinz Faßmann, zwei ehemalige Wissenschaftsminister, diskutieren über den Wissenschaftsstandort und die Forschungsförderung in Österreich.
Doppelinterview

Zwei Ex-Wissenschaftsminister diskutieren über Forschung und die FPÖ

Harald Mahrer und Heinz Faßmann, die Präsidenten von Wirtschaftskammer und Akademie der Wissenschaften, über die Zukunft der Forschung – und warum man nicht mit der FPÖ koalieren sollte.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.