Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Henrike Brandstötter

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Henrike Brandstötter im »Presse«-Überblick
Vorspielen wollte er nichts: Heinz Lederer ist gerade erst dabei, seine Liebe zum Klavier zu entdecken.
Interview

Premium Heinz Lederer: "Dann sind wir eine Bananenrepublik"

Stiftungsrat Heinz Lederer (SPÖ) warnt vor einer Zerschlagung von orf.at und sieht Reformbedarf beim ORF-Programm und im Radio.
Gastkommentar

Premium Gebt uns unsere Erinnerung zurück!

Seit 60 Jahren verlangen Afrikaner ihre Kunst zurück, die von Kolonialmächten geraubt wurde – mit wenig Erfolg. Seit Frankreichs Präsident, Macron, das Problem angesprochen hat, passiert viel. Nur in Österreich nicht.
Es gibt einen Offenen Brief an Medienministerin Susanne Raab (ÖVP).
Offener Brief

Online-Medien beschweren sich über neue Förderung

Großer Ärger herrscht bei Digitalmedien darüber, dass sie die Förderung für digitale Transformation nicht bekommen sollen. Es werde mit Steuergeld belohnt, wer die Digitalisierung verschlafen habe.
Der Nachrichtenkonsum verlagert sich zunehmend aufs Smartphone. Das macht Onlinedienste immer wichtiger.
Der Mediator

Premium Blauäugig in die „blauen Seiten“ des ORF

Soll ein Teil des Onlinedienstes des Österreichischen Rundfunks abgeschafft werden, wie es die Neos fordern? Das ist eine harte Frage. Man sollte sie dennoch zumindest in einer Debatte über umfassende ORF-Reformen in Betracht ziehen.
Medien

Ist ORF.at tatsächlich ein „Bollwerk gegen Fake News“?

Neos-Mediensprecherin Henrike Brandstötter legt mit ihrer Kritik an der „blauen Seite" nach und sucht nach Zahlen, um dessen Ruf als „einziges Qualitätsmedium“ ohne Bezahlschranke zu belegen.
++ THEMENBILD ++ ONLINENACHRICHTENSEITE ORF.AT
Medien

ORF.at und die Drohung der "Teilkastration"

Wird die "blaue Seite" eingestellt? Das fordern die Neos und auch die Verleger wollen Einschränkungen. Medienexperten sprechen sich dagegen aus.