Internationale Energieagentur

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Internationale Energieagentur im »Presse«-Überblick
Die Trockenheit in China verhinderte im Vorjahr eine saubere Stromerzeugung in der Volksrepublik.
Klima

Zu wenig Wasserkraft: Dürre treibt globale Emissionen in Rekordhöhe

Die weltweiten Emissionen aus der Energieerzeugung stiegen im Vorjahr um 1,1 Prozent, sagt die Internationale Energieagentur. In Europa sanken sie um fast neun Prozent – so stark wie zuletzt in der Pandemie.
Die Nachfrage nach Kohle ist nach Schätzungen der Internationalen Energieagentur heuer so hoch wie nie.
Energie

Internationale Energieagentur erwartet heuer Rekordnachfrage nach Kohle

Allerdings erwarten die Experten wegen der zunehmenden Verbreitung von erneuerbaren Energiequellen bis 2026 einen Rückgang des klimaschädlichen Energieträgers um 2,3 Prozent.
Die Internationale Energieagentur rechnet für heuer mit einer steigenden Nachfrage nach Öl.
Bericht

Internationale Energieagentur rechnet mit steigender Ölnachfrage

Insbesondere wegen der Nachfrage der Petrochemie in China, die chemische Produkte wie etwa Kunststoffe herstellt, hob die IEA ihre Erwartungen für 2023 leicht an. 2024 sei aber von einem deutlich schwächeren Wachstum auszugehen.
Die gute Nachricht: 2026 wird die Hälfte der Elektrizität weltweit aus sauberen Quellen gespeist.
Standort

Die Langzeitschäden von Europas teurem Strom

In Europa ist Strom immer noch doppelt so teuer wie vor dem Ukraine-Krieg. Das hinterlässt tiefe Narben in der Volkswirtschaft. Viele geschlossene Werke sperren trotz sinkender Preise nicht wieder auf.
Die weltweite Nachfrage nach Öl und Gas wird bis 2030 ihren Höhepunkt erreichen.
Pariser Klimaziele

IEA-Bericht: Der Öl- und Gassektor muss massiv schrumpfen

Der Internationalen Energieagentur zufolge müsste die Öl- und Gasindustrie bis 2030 die Hälfte ihrer Investitionen von der Produktion fossiler Brennstoffe in erneuerbare Energien umlenken, um die Pariser Klimaziele zu erreichen.
Das britische Unternehmen BP tätigt milliardenschwere Investitionen in die grüne Wende.
Zertifikate

Was jetzt für Europas Ölaktien spricht

Europäische Energiekonzerne werden laut der Deutschen Bank mit einem Abschlag zu den US-amerikanischen Pendants gehandelt. Das bietet Anlegern Chancen.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.