Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Internationale Energieagentur

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Internationale Energieagentur im »Presse«-Überblick
LNG-Terminals im Fokus: Griechenlands Premier Kyriakos Mitsotakis besichtigte die Anlage auf Revithoussa.
Energiewende

Wie Anleger vom Geschäft mit dem flüssigen Gas profitieren

Europa will sich Erdgas vermehrt aus den USA sichern, um die Abhängigkeit von Russland zu verringern – und die Energiewende anzutreiben. Wie können Anleger darauf setzen?
Hier ist die Gaswelt noch in Ordnung: Eine Frau reinigt ein ausgestelltes Gasrohr auf der Industriemesse in Hannover.
Analyse

Premium Folgen und Gründe des teilweisen Gas-Lieferstopps durch die Ukraine

Kiew stoppt den Gas-Transit in die EU teilweise und streitet mit Moskau, wer daran schuld sei. Die Propaganda-Schlacht um Gas ist voll entbrannt. Ausbaden dürfen es die Europäer.
FILE PHOTO: A natural gas flare on an oil well pad burns as the sun sets outside Watford City, North Dakota
Leitartikel

Premium Wenn nach dem Sommer ein heiß-kalter Herbst kommt

Unsichere Energieversorgung, hohe Inflation und vielleicht eine Rückkehr der Pandemie. Die wirtschaftlichen Vorzeichen stehen mittelfristig auf Sturm.
Versorgung

„Wir sind in der Mitte der ersten globalen Energiekrise“

Anders als in den 1970er-Jahren sei diesmal nicht nur die Versorgung mit Öl ein Problem, sondern auch mit Gas oder Elektrizität, sagt Fatih Birol, Chef der Internationalen Energieagentur, im Rahmen eines Wien-Besuchs. Österreich sei dabei in einer relativ schwierigen Situation.
Öl-Embargo

Premium Sanktionsblockierer Ungarn hängt willig am Moskauer Tropf

Kompromisslos widersetzt sich Ungarn dem von der EU-Kommission vorgeschlagenen Öl-Embargo gegen Russland. Tatsächlich hängt die Wirtschaft des Binnenstaats sehr stark von russischen Energielieferungen ab. Und Budapest zeigt wenig Neigung, das zu ändern.
BELGIUM-EU-ENVIRONMENT-COUNCIL
Soziale Härte

Österreich trägt Ölembargo mit, Ungarn erhält Ausnahmen

Mit Ausnahmen für die Slowakei und Ungarn hofft die Union, dem Kreml die wichtigste Devisenquelle trockenzulegen: den Ölexport. Der deutsche Wirtschaftsminister Habeck warnt vor sozialen Härten, die das bringen wird.