Jens Stoltenberg

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Jens Stoltenberg im »Presse«-Überblick
Jens Stoltenberg in Brüssel. Nach der geltenden Beschlusslage der Nato sollen die 31 Mitgliedstaaten zwei Prozent ihrer Wirtschaftsleistung in die Verteidigung investieren.
Verteidigung

Stoltenberg: Gut die Hälfte der Nato-Staaten erreicht 2024 Zwei-Prozent-Ziel

Im vergangenen Jahr seien die Ausgaben der europäischen Verbündeten und Kanadas um elf Prozent erhöht worden, sagte Stoltenberg vor Beginn von Beratungen der NATO-Verteidigungsminister am Mittwoch in Brüssel. Dies sei beispiellos.
Europa

Nato-Chef fordert Hochfahren der Waffenproduktion in Europa

Die Nato suche keinen Krieg mit Russland, betont Nato-Chef Jens Stoltenberg. Es sei aber notwendig die Waffenbestände wieder aufzufüllen und die Ukraine zu beliefern.
Jens Stoltenberg, Generalsekretaer der Nato, aufgenommen im Rahmen seiner Rede bei der Eröffnung der Nato Cyberkonferenz  in Berlin.
Verteidigung

Erdogans Hamas-Nähe laut Stoltenberg kein Problem für die Nato

Nato-Generalsekretär Stoltenberg sieht in Erdogans Hamas-Nähe kein Problem für die Nato: „Die Nato spielt in diesem speziellen Konflikt keine Rolle.“
Arhivbild vom 17. Februar. Mark Rutte (li.) im Gespräch mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskij bei der Münchener Sicherheitskonferenz.
Verteidigung

USA und Großbritannien einigen sich auf neuen Nato-Generalsekretär

Die USA und Großbritannien stehen hinter dem Noch-Regierungschef der Niederlande als neuen Generalsekretär der Nato. Mark Rutte wird schon länger für das Amt gehandelt.
Leopard-2-Kampfpanzer der tschechischen Armee bei einem öffentlichen „Panzer-Fest“ im Militärmuseum Lesany im vorigen Herbst (Symbolbild).
Ostwestkonflikt

Nato berät in Brüssel über massiv verstärkte Aufrüstung

Angesichts des Ukrainekrieges gab es 2023 einen starken Anstieg der Verteidigungsbudgets der meisten Nato-Länder, das Thema Rüstung hat wieder Gewicht. Allerdings bemerkte Europa, wie schwach es nach Jahrzehnten Abrüstung ist.
Ungarns Premierminister Viktor Orbán will das Parlament drängen, baldmöglichst darüber abzustimmen.
Abstimmung

Orbán kündigt Zustimmung zu Schwedens Nato-Beitritt an

Diese Woche hat bereits die Türkei einem Beitritt zugestimmt. Damit stand nur mehr die Zustimmung Ungarns aus.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.