Josef Hader

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Josef Hader im »Presse«-Überblick
Konzerthaus Wien
Klassik-Saisonvorschau

Konzerthaus kündigt Nachtkonzerte, große Solisten und Josef Hader an

Das Konzerthaus will künftig stark in junges Publikum investieren. Daneben treten dort nächste Saison wie üblich große Namen auf. Und Josef Hader mit einem Programm zum Thema Trunkenheit.
„Ich habe schreckliche Angst vor Misserfolg, aber der Erfolg gibt mir nichts“, sagt Josef Hader.
Interview

Josef Hader: „Das Land war mir immer ein bisschen zu grob“

In seinem neuen Film „Andrea lässt sich scheiden“ schildert Josef Hader ein Provinzleben, dem er selbst entflohen ist. Ein Gespräch über das, was am Land aus ihm hätte werden können, über die Überbleibsel seiner katholischen Erziehung, blöde Zufälle und das Einzige, was er an sich selbst „wirklich cool“ findet.
Birgit Minichmayr in „Andrea lässt sich scheiden“.
Filmfestival

Neuer Hader-Film feiert bei Berlinale Premiere

Das Drama „Andrea lässt sich scheiden“ wird im Frühjahr 2024 in der Sektion Panorama gezeigt. Regulärer Start ist am 23. Februar.
Rangkämpfe? Sind für Birgit Minichmayr kein Thema. Dem Burgtheater wünscht sie, dass „irgendwie Ruhe einkehrt“.
Interview

Birgit Minichmayr: „‚Heldenplatz‘ ist heute so aktuell, dass es einen graust“

Film, Theater, Serie: Birgit Minichmayr zeigt viel Präsenz. Warum sie hofft, dass »Heldenplatz« wieder alle aufregt, warum Josef Hader das Land genau kennt – und warum es sie gefordert hat, Maria Lassnig zu spielen.
Pizzicato

Die Hölle, mitten im Dritten

Alle paar Jahre schwappt die Saga vom Geniekult in Wien via München nach Deutschland. Der Bohei über die Künstlerbohème zwischen Strizzi- und Schlawinertum könnte gerade nicht größer sein.
Georg Hoanzl: „Gute, wahre Geschichten helfen.“
Interview

Künstleragent Georg Hoanzl: „Auf einmal war ich nicht mehr allein“

In den 1980ern ist Georg Hoanzl mit Josef Hader und Andreas Vitasek durch Österreich getingelt, als die beiden noch kaum jemand kannte. Heute vertritt der Künstleragent alle namhaften Kabarettisten des Landes und betreibt mit Michael Niavarani zwei Theater in Wien. Ein Gespräch mit einem umtriebigen Visionär.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.