Kafka

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Kafka im »Presse«-Überblick
Um den Schweizer Joel Basman als Kafka scharen sich viele österreichische Publikumslieblinge. Die gebürtige Schweizerin Lia von Blarer (Bild) spielt Kafkas Verlobte, Felice Bauer.
Miniserie

Hier geht‘s wirklich zu Kafka: Die ORF-Serie, die das fast Unmögliche schafft

Die Miniserie „Kafka“ von David Schalko und Daniel Kehlmann mit Nicholas Ofczarek und einer Unmenge weiterer fabelhafter Darsteller ist ein ernstes Spiel mit Leben und Werk Franz Kafkas: Über das Geheimnis ihres Gelingens.
„Arthur Schnitzler war der einzige Schriftsteller, den Kafka nicht ausstehen konnte. Bei ihm wurde er geradezu ausfällig“, sagt Daniel Kehlmann, der in der Serie „Kafka“ einen Gastauftritt als Schnitzler hat.
Interview

Daniel Kehlmann: „Bürokraten haben Franz Kafka im Ersten Weltkrieg das Leben gerettet!“

Der Autor über sein Drehbuch zur ARF/ORF-Miniserie »Kafka«, die Mutlosigkeit der Streamer, Kafkas wüstes Schimpfen über Arthur Schnitzler – und über das unlesbarste Buch der Welt.
Rüdiger Safranski: „Gewissermaßen habe ich, indem ich über bestimmte Figuren geschrieben habe, meine Obsessionen abgearbeitet.“
Interview

Rüdiger Safranski: „Kafka ist eine Provokation“

„Kafka ist der Autor, der das Beste aus seinen Schuldgefühlen herausholte.“, sagt Rüdiger Safranski. Seine Biografie über den sensiblen Künstler ist gerade erschienen. Ein Gespräch über Kafkas Bequemlichkeit, seine Lachanfälle und den „Advokatenbrief“ an den Vater.
Neu aufgelegt: Robert Crumbs legendärer „Kafka“-Band.
Neuerscheinungen

Kafka-Comics: Wenn selbst der Spaß auch Drohung ist

Kafka-Jahr. Robert Crumb hat‘s getan, Peter Kuper und zuletzt Danijel Žeželj sowie Nicolas Mahler: Franz Kafka und sein Werk ins Bild gesetzt. Kafka im Comic: eine Tour de Force durch drei Jahrzehnte.
Verwandlung? Nein, so tritt Thomas Maurer - hier in einer Collage mit Franz Kafka - nicht auf, so wirbt er nur für sein Programm.
Rabenhoftheater

Maurer führt vor: Kafka ist komisch

Gewiss der unaufwendigste Beitrag eines Theaters zum Kafka-Jahr, vielleicht der beste: Thomas Maurer liest im Wiener Rabenhoftheater ausgewählte Texte. Ganz in Zivil. Der einzige Showeffekt: Blackouts. Sehr lustig.
Kafka wollte kein Bild seines unglücklichen „Insekts“ – aber darf es ein VW-Käferchen sein? Szene aus „Die Verwandlung“ auf dem YouTube-Kanal „Weltliteratur to go“ von Michael Sommer.
Literatur-Phänomen

Ein Prophet, ein Alien sogar? Die posthume Karriere des Herrn Kafka

Warum hat Kafka solche Krallen, warum kiefelt die Welt an ihm wie sonst nur an Shakespeare? Erstaunliches über sein Nachleben, vom kapitalistischen Teufel über den Geheimlehrer bis zum Postkolonialisten.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.