Kais Saied

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Kais Saied im »Presse«-Überblick
Proteste vor der italienischen Botschaft in Tunis.
Staatsbesuch

Meloni in Tunesien: „Wehren uns gegen die Sklavenhändler des dritten Jahrtausends“

Die italienische Regierungschefin Giorgia Meloni ist zu Gesprächen mit dem tunesischen Präsidenten Saied nach Tunis gereist.
Der niederländische Premier Rutte, EU-Kommissionspräsidentin Von der Leyen und Italiens Ministerpräsidentin Meloni Mitte Juli in Tunis bei Präsident Kais Saied (2.v.r.)
Kommentar

Die EU lässt sich von einem tunesischen Autokraten vorführen

Tunesiens Präsident Kais Saied will doch nicht Schleusenwärter für Europa sein, um irreguläre Migranten von der Fahrt übers Mittelmeer abzuhalten. Die angebotenen 127 Millionen Euro waren ihm zu wenig.
Tunesiens Präsident Saied (li.) lobt Najla Bouden als Regierungschef an.
Nordafrika

Tunesiens Präsident entlässt Regierungschefin ohne Angabe von Gründen

Ein bisher öffentlich unbekannter Zentralbanker übernimmt das Amt des Ministerpräsidenten. Seit der Aussetzung des Parlaments durch Präsident Saied ist Tunesien in einer politischen Krise.
Tunesiens Präsident Saied zeigt sich öffentlichkeitswirksam mit Migrantinnen, nachdem er zuließ, dass zahlreiche von ihnen in die Wüste getrieben wurden.
Migration

Flüchtlingsdeal mit Tunesien wackelt: Trotz Geld kommen mehr Menschen

Die tunesische Führung kassiert für das Aufhalten von Flüchtlingen erstes EU-Geld, will sich aber nicht auf die Finger schauen lassen. Berlin distanziert sich nun vom Abkommen.
EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen und Mark Rutte, niederländischer Premier, auf Freundschaftsbesuch in Tunesien.
Migration

Europa setzt auf Autokraten als Grenzpolizei

Nach dem umstrittenen Flüchtlingsabkommen mit dem türkischen Präsidenten Erdoğan plant die EU nun einen Deal mit Tunesiens Staatschef Saied. Und auch mit Ägyptens Machthaber Sisi ist man im Gespräch.
Er ist Vorsitzender der islamistischen Ennahda-Partei und Gegenspieler von Tunesiens Präsident: Rached Ghannouchi wurde festgenommen.
Verhaftungswelle

Tunesiens Präsident Saied lässt seine Gegner wegsperren

In seinem Streben nach Macht ordnete Tunesiens Präsident die Verhaftung mehrere Politiker an. Auch der führenden Oppositionspolitiker des Landes, Rached Ghannouchi, ist in Haft.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.