Lega

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Lega im »Presse«-Überblick
Die Wahl von Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP) im Landesparlament ist für den 16. Jänner avisiert.
Landtagswahlen

Koalitionsverhandler in Südtirol erzielten inhaltliche Einigung

Weitere Gespräche über die Größe der Landesregierung, Zuständigkeiten sowie die Ressortverteilung sollen in den kommenden Tagen noch folgen.
SVP-Parteiobmann Philipp Achammer und Spitzenkandidat und Landeshauptmann Arno Kompatscher mussten im Oktober eine herbe Niederlage einstecken.
Landtag

Südtirol hat jetzt eine Mitte-Rechts-Fünfer-Regierung

Mit 19 Ja-Stimmen passierte die neue Regierung die Abstimmung im Südtiroler Landtag. , 15 Mandatare votierten dagegen. Landeshauptmann bleibt Arno Kompatscher. Hubert Messner, Bruder von Bergsteigerikone Reinhold Messner, wird Gesundheits-Landesrat.
Im Rampenlicht: Meloni lud prominente Gäste zu ihrem Atréju-Fest nach Rom ein.
EU-Wahl

Wie in Italien rechte Netzwerke entstehen

Lega-Chef Matteo Salvini lud „patriotische Freunde“ aus ganz Europa nach Florenz ein, Giorgia Meloni feiert eine Fantasy-Weihnachtsparty mit der spanischen Vox, Elon Musk und Rishi Sunak. Und sie lässt sich dort als neue Maggie Thatcher feiern.
Der alte und der neue Landeshauptmann von Südtirol, Arno Kompatscher.
Italien

„Keine Liebeshochzeit mit Schmetterlingen im Bauch“: Südtiroler Fünferkoalition ist fix

Die fünf Parteien einigten sich nach langen Verhandlungen über das Personalpaket. Arno Kompatscher von der Südtiroler Volkspartei bleibt Landeshauptmann.
Landeshauptmann Arno Kompatscher bei der Wahl im vergangenen Herbst - Stimmabgabe in Völs.
Landtag

Autonomie „wiederherstellen“: Arno Kompatscher wieder als Südtiroler Landeschef bestätigt

Der Südtiroler Landtag hat den amtierenden Landeshauptmann, Arno Kompatscher von der SVP, wiedergewählt. 19 Mandatare votierten dafür, 16 dagegen.
Matteo Salvini am Brenner.
Umwelt

Transit: Italien will EU-Vertragsverletzungsverfahren gegen Österreich

Italiens Verkehrsminister Salvini erachtet die Tiroler Maßnahmen auf der Brennerstrecke als rechtswidrig. Die EU-Kommission solle nun tätig werden. Salvini stehe für die Profite der Frächterlobby, kritisiert Umweltministerin Gewessler.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.