Martin Polaschek

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Martin Polaschek im »Presse«-Überblick
Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung Martin Polaschek
Schule

„Schlüsselgewalt muss bei einer Person liegen“: Polaschek weist Kritik von Eltern zurück

Elternvertreter haben die neue Schulordnung kritisiert, nach der weiterhin allein die Schulleitung entscheidet, wann sich Schüler in der Schule aufhalten dürfen.
Steiermarks Wissenschafts-Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl begrüßte als Schirmherrin der Pfingstdialoge die Wissenschaftsminister aus Slowenien und
Österreich, Igor Papič (l.) und Martin Polaschek.
Kooperation
Redaktionell unabhängig,
finanziell unterstützt

Regionale Innovation als Chance

Forschung: Besser gemeinsam als einsam – Kooperationen und Diskussion auf Universitätsebene
befeuern Innovation, lautete die Botschaft beim Pfingstdialog auf Schloss Seggau.
Ist der Überzeugung, dass Österreich ausreichend Plätze für das Medizinstudium zur Verfügung stellt: Bildungs- und Wissenschaftsminister Martin Polaschek.
Interview

Bildungsminister Polaschek: „Österreich braucht nicht mehr Medizinstudienplätze“

Bildungsminister Martin Polaschek findet, dass Österreich genügend Medizinerinnen und Mediziner ausbildet. Er spricht sich im „Presse“-Interview zudem dafür aus, die neunmonatige Basisausbildung nach dem Studium abzuschaffen, damit weniger Absolventen ins Ausland gehen.
Anzeigenstatistik

Anteil „fremder“ Tatverdächtiger im Bildungsbereich stieg in Wien um 218 Prozent

Eine Anfragebeantwortung aus dem Innenressort zeigt einen deutlichen Anstieg an Anzeigen in Bildungseinrichtungen. Minister Polaschek (ÖVP) setzt auf Prävention und will das Strafalter senken. Die Lehrergewerkschaft fühlt sich einmal mehr „im Stich gelassen“.
Symbolbild: Schule
Österreich

Ab Herbst sind Kinderschutzkonzepte an Schulen Pflicht

Bildungsminister Polaschek kündigt Risikoanalyse an, um uneinsichtige Ecken oder Hintertüren ausfindig zu machen, über die auch schulfremde Personen ins Haus gelangen könnten.
„Wir brauchen mehr Speed“, sagt ACR-Präsidentin Iris Filzwieser. Der sei zuletzt verloren gegangen: „in der Innovation, bei Entscheidungsfindungen und auch dabei, wie Innovation auf den Markt kommt“.
Pfingstdialog

Globaler Wettbewerb: Wo Kleinheit zu Größe verhilft

Beim „Pfingstdialog“ in Seggauberg diskutierten die Wissenschaftsminister Österreichs und Sloweniens in hochkarätig besetzter Runde über regionale Innovation – und die Chancen für den globalen Wettbewerb.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.