Maximilian Krah

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Maximilian Krah im »Presse«-Überblick
Problemkandidat Maximilian Krah wird nicht für die AfD im EU-Parlament sitzen.
Nach EU-Wahl

Deutsche AfD-Delegation wirft Spitzenkandidat Krah hinaus

Maximilian Krah wird nicht Teil der neuen AfD-Delegation im Europaparlament. Der umstrittene Politiker will „selbstverständlich“ trotzdem ins EU-Parlament einziehen.
EU-Spitzenkandidat

Ignorierte AfD-Mann Krah Auftrittsverbot seiner Partei?

Krah macht Wahlkampf in Dresden, berichtet die „Bild“-Zeitung. Dabei hat die AfD nach seiner Äußerung zur SS ein Auftrittsverbot für ihn verhängt.
FPÖ-Chef Herbert Kickl
Wortwahl

„Waffen-SS“: Neue Kritik an alter Kickl-Aussage

Der Fall des AfD-Politikers Maximilian Krah erinnert an eine Aussage von FPÖ-Chef Herbert Kickl aus dem Jahr 2010. Damals hatte er eine kollektive Verurteilung von Waffen-SS-Mitgliedern als „Unsinn“ abgelehnt.
Der umstrittene Europa-Spitzenkandidat der AfD, Maximilian Krah, hat gegenüber einer italienischen Zeitung gesagt, nicht jeder SS-Mann sei ein Verbrecher gewesen.
Europa-Wahl

Eklat um SS-Äußerung: AfD-Spitzenkandidat kündigt Rückzug aus Bundesvorstand an

Der AfD-Spitzenkandidat für die Europawahl, Maximilian Krah, hatte mit Äußerungen zur SS für Empörung gesorgt. Frankreichs Rechtspopulisten kündigten daraufhin die Zusammenarbeit mit der AfD im Europaparlament auf. Nun verhängt die Partei ein Auftrittsverbot für Krah - und er selbst zieht sich aus dem Bundesvorstand zurück.
AfD-Kandidat Maximilian Krah brachte nun quasi seine gesamte deutsche Gruppe im EU-Parlament zu Fall. (Bild: eine Sitzung in Straßburg im April).
Europaparlament

Causa Krah: Fraktion europäischer Rechtspopulisten schloss AfD aus

Die Führung der extrem rechten Parteiengruppe ID im EU-Parlament hatte den Rauswurf der AfD initiiert. Grund waren Negativ-Schlagzeilen der vergangenen Wochen unter anderem um AfD-Spitzenkandidat Maximilian Krah und dessen Relativierung der SS sowie wegen Spionageverdachts. Die FPÖ indes stimmte gegen den Ausschluss.
Alice Weidel und Tino Chrupalla am Bundesparteitag der AfD am Sonntag in Essen.
Europaparlament 

AfD tritt aus rechter Fraktion aus

Die AfD will kein Teil der Fraktion Identität und Demokratie, Zusammenschluss rechtspopulistischer und nationalistischer Parteien, mehr sein.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.