Nike

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Nike im »Presse«-Überblick
Der DFB beendet zugunsten des US-Sportartikelherstellers Nike 2027 die Partnerschaft mit Adidas.
Gastbeitrag

Nike oder Adidas: Patriotisch entscheiden ist nicht unbedingt richtig

Geschäftsführungen dürfen sich bei ihren Entscheidungen nicht von sachfremden Erwägungen leiten lassen.
Die bekannten drei Streifen von Adidas werden nach 70 Jahren ab 2027 vom Nike Logo abgelöst.
Sportindustrie

Fußball: Nike zahlt angeblich mehr als 100 Millionen jährlich an den DFB

Laut „Handelsblatt“- Informationen aus Branchenkreisen hat sich Nike als neuer Ausstatter des Deutschen Fussballverbandes durchgesetzt. Durch den Ausrüster-Wechsel endet dann eine mehr als 70-jährige Partnerschaft des DFB mit Adidas.
Nicht so eindeutig ist die Sache bei dem Jeans-Hersteller Levi‘s. 
Best of falsch

„Le:wis“ oder „Li:wais“? Die am häufigsten falsch ausgesprochen Marken

Jeden Monat googeln durchschnittlich 25.500 Menschen, wie man den Sportartikelhersteller Nike richtig betont.
US-Athletin Anna Cockrell im knappen Trikot.
Nike

Sexismus-Debatte um knappe Trikots für US-Olympionikinnen

Nike präsentierte in Paris die Olympia-Outfits für das US-Team und trat damit eine Sexismus-Debatte los. 
Swoosh und rotes Shirt wurden zu Markenzeichen von Tiger Woods – und standen für die Leichtigkeit des Siegens.
Hintergrund

Tiger Woods und Nike – das Ende einer großen Ära

Nach über 27 Jahren beenden der Golf-Star und der US-Konzern eine bahnbrechende Partnerschaft. Mit dem „Swoosh“ eroberte Woods die Sportwelt, seine Zukunft aber ist ungewiss.
Nike Canada soll den Vorwürfen zufolge mit chinesischen Unternehmen zusammengearbeitet haben, die Zwangsarbeiter der muslimischen uigurischen Minderheit einsetzen.
Sportindustrie

Mögliche Zwangsarbeit in China: In Kanada wird gegen Nike ermittelt

Ein Tochterunternehmen des US-Konzerns und eine kanadische Bergbaufirma stünden im Verdacht, von uigurischer Zwangsarbeit in China profitiert zu haben.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.